Wechsel in der Geschäftsführung der WFG

Nach genau 21 Jahren in Diensten des Westerwaldkreises und der Wirtschaftsförderungs-gesellschaft verabschiedet sich Wilfried Noll zum 31.12.2017 in den wohlverdienten Ruhestand. Die Geschäftsführung übernimmt zum 1. Januar 2018 seine Kollegin Katharina Schlag, die bereits seit mehr als fünf Jahren an

seiner Seite wirkt.

Im Rahmen einer Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft konnte Landrat Achim Schwickert dem scheidenden Geschäftsführer Wilfried Noll seine Dankbarkeit für die geleistete Arbeit und das außerordentliche Engagement im Bereich der Wirtschaftsförderung des Kreises aussprechen.
Neben den Gesellschaftern der WFG, bestehend aus den Bürgermeistern der Verbandsgemeinden, den Vorständen der Sparkasse Westerwald-Sieg, der Westerwaldbank und der Nassauischen Sparkasse, zollten auch viele langjährige Kollegen und Weggefährten ihren Respekt.

Das Geschenk seines Teams zum Ruhestand: Einen Liegestuhl! (Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung)

„Die Wirtschaftsförderung des Westerwaldkreises war mir ein Herzensanliegen und ich bin dankbar, dass ich viele Steine anstoßen und meinen Teil beitragen konnte,“ zeigte sich Noll sichtlich bewegt.

Zuvor machte Bürgermeister Edmund Schaaf, stellvertretend für die Verbandsbürgermeister deutlich, welch entscheidenden Beitrag Wilfried Noll zu vielen großen Wirtschaftsprojekten im Westerwaldkreis geleistet hat.

Auch seine Nachfolgerin in der Geschäftsführung der WFG, Katharina Schlag, dankte Wilfried Noll für seine Leidenschaft zum Wohle der Westerwälder Wirtschaft und überbrachte mit einem Augenzwinkern ein Geschenk für den nun folgenden Lebensabschnitt. „Persönlich aber auch im Namen des Teams der WFG, danke ich dir für die gute Zusammenarbeit und wir wünschen dir für deinen Ruhestand einen Platz an der Sonne!“