WAB erweitert sein Unterstützungsangebot

Der Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb (WAB) hat jüngst sein Angebot für Schulen erweitert. So kann man sich nunmehr auch einen Lehrkoffer zum Thema Elektroaltgeräteverwertung beim WAB ausleihen. Ziel des sogenannten G² Schulkoffers ist die Sensibilisierung, Information und Aufklärung von

Schüler/innen im Alter von 8 bis 14 Jahren für das Thema Elektrogeräte und Batterien im Hinblick auf Herstellung, Entsorgung und Recycling. Anhand unterschiedlichster „Hands-On-Lernmodule“ erfahren die Kinder u. a. am Beispiel eines Handys, welche Rohstoffe genutzt werden, welche Schadstoffe enthalten sein können und warum diese nicht in den Hausmüll gelangen dürfen.


An elf großen Abfalltonnen können sich Schüler über verschiedene Abfallthemen informieren. (Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung)

Weiterhin hat das Abfallberaterteam des WAB insgesamt 11 große Abfalltonnen mit Informationen versehen, die bei Deponieführungen zum Einsatz kommen, aber auch für  Umwelt-Projekttage in den Schulen gerne ausgeliehen und zum Einsatz gebracht werden können.  Ziel ist es hier, dass sich Schüler in Kleingruppen mit den einzelnen Abfallthemen beschäftigen und dazu gehörige Fragebögen selbstständig beantworten und das erworbene Wissen an andere Schüler weitergeben (Zielgruppe: ab 4. Schuljahr). Auch ist es Schulen ab dem 4. Schuljahr möglich, die Deponien in Meudt und Rennerod zu besichtigen und sich dort über die Abfallverwertung zu informieren.
Bei Interesse und für Rückfragen steht Ihnen Frau Kirst-Melcher, Tel. 02602/6806-5414 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne zur Verfügung.