Einen Samstag lang naschen und genießen

Brot, Wein und Käse – jedes für sich lädt schon zum Naschen ein. Doch in der Kombination bieten sie ein Genusserlebnis. Und das gibt es am Samstag, 25. Juni, beim Naschmarkt in der Neuwieder City. Nachmärkte unterscheiden sich in einem ganz entscheidenden Punkt von einem „normalen“ Wochenmarkt:

Hier darf nach Herzenslust geschlemmt werden. Ihren Ursprung haben die Naschmärkte in Mittel- und Südost-Europa. Der bekannteste Naschmarkt ist wohl der in Wien, der an über 120 Ständen einfach alles bietet: Süßes, Saures, Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Gewürze, Spirituosen, Weine…

Neuwied hat für die Naschmärkte ein ganz eigenes Konzept: Sie orientieren sich jeweils  an einem ganz speziellen Thema. Und so folgt nach „Erdbeeren und Spargel“ im Frühjahr nun „Brot, Wein und Käse“. Die Besucher dürfen sich auf einen Markt freuen, bei dem man sich nicht nur viele Rezept-Anregungen holen und die erforderlichen Zutaten gleich vor Ort frisch vom Erzeuger oder regionalen Anbieter kaufen kann, sondern auch probieren kann, wie es schmeckt.

Ziegenkäsespezialitäten, Büffelkäse und außergewöhnliche Käsesorten, mild, nussig, aromatisch – dazu Brot in allen Variationen und ein leckeres Glas Wein oder Sekt: Die Neuwieder City wird am 25. Juni zur Schlemmermeile. Neu sind in diesem Jahr kulinarische Spezialitäten aus dem Schwabenland wie Kässpätzle, Käseknödel oder Ricotta Maultaschen und gleich zwei Backöfen, die dafür sorgen werden, dass ein verführerischer Duft nach frischem Brot durch die Stadt zieht.

Veranstaltet wird der Naschmarkt vom Amt für Stadtmarketing in Kooperation mit dem AktionsForum Neuwied. Zu finden sind Brot, Wein und Käse in allen Variationen in der Fußgängerzone Langendorfer Straße (Luisenplatz). Die Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr.