Schüler debattieren im Landtag

Zum „Tag der Demokratie“ unternahmen die Klasse 9b und 9c, mit den Lehrern Steffen Hammon und Marco Jeuck, im Fach Sozialkunde eine Exkursion zum Mainzer Landtag in den Interims-Plenarsaal des Landesmuseums Mainz. Zuerst wurde den Teilnehmern etwas über den Landtag und den Ablauf einer Debatte

erklärt, danach wurden sie in Fraktionen aufgeteilt, die untereinander eine Debatte über die Streitfrage „Führerschein schon ab 16 Jahren“ führen sollten. Die Schüler erarbeiteten Argumente, anhand passender Vorab-Informationen.

Gruppenbild im Plenarsaal (Fotos: evGBM)

An die eingehende inhaltliche Vorbereitung folgte eine Einweisung in die Technik des Plenarsaals. Die Diskussion ging hin und her und in einer Pause erfolgte die Abstimmung mit der „unabhängigen Partei“. Jeweils ein Antrag von der Pro- und Kontrapartei wurden zur Abstimmung gestellt. Am Ende gewann der Antrag für einen Streckenführerschein mit lockeren Bedingungen.
 


Sitzungsleitung in der Abstimmung

Der Tag wurde von den Schülerinnen und Schüler als sehr informativ beschrieben, insbesondere die spielerische Veranschaulichung des Ablaufs einer Plenardebatte.