Der Westerwaldverein Bad Marienberg ging gleich zweimal auf Tour

Ein besonders geschäftiges Wochenende liegt hinter den Aktiven des Vereins, waren es doch gleich zwei Veranstaltungen, die besucht werden wollten. Am Samstag trafen sich achtzehn Mitglieder zur jährlichen Wanderung nach Unnau zum Stoppelfest. Das Wetter war herbstlich trocken und die Wanderer gut zu

Fuß. Als sie in der Festhalle ankamen, stärkte man sich erstmal mit Erbsensuppe und Riewesplätzjer. Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als die Oellinger Blasmusikanten die Gäste mit gewohnt flotten Tönen mitrissen was zum Mitsingen, Klatschen uns Schunkeln animierte.

Nach diesem schwungvollen Nachmittag traf man sich am nächsten Morgen zur gemeinsamen Fahrt zum Sterntreffen mit allen Zweigvereinen. Dazu hatte der Zweigverein Rennerod eingeladen und bot vier interessante Wanderungen an. Die elf Bad Marienberger entschieden sich für die ca. 5,5, km lange Wanderung durch und um die Stadt. Hier wusste Bürgermeister Raimund Scharwat mit seinem Kollegen viel Interessantes und Wissenswertes über seine Stadt und die Umgebung zu berichten. Ob an den Kaisereichen oder am "Butterweck", nirgends durften kleine "Stöggelscher" fehlen!

Vorbei am ältesten Haus Rennerods, das zum Anschauen und Verweilen einlud, ging es zurück zur Stadthalle, wo fleißige Hände bereits das Mittagessen bereit hielten. Der passionierte Wanderer und Autor von Wanderbüchern, Manuel Andrack, verloste neben seinen Büchern auch 40 Rucksäcke. Danach gab er die humorige Geschichte seiner non-stop-Wanderung auf dem Westerwaldsteig zum Besten. Die Stadtkapelle sorgte für gute Laune und die "Verzellscher" der Herren Simon und Gerz strapazierten ebenfalls die Lachmuskeln!! Dazu gab es ein leckeres Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Kuchen der Renneroder Vereins-Frauen. Mit der traditionellen Wimpelübergabe ging dieser gesellige Tag viel zu schnell zu Ende.