Marco Herrlich plant sportliche Angebote für Kinder und Jugendliche

Nach den Sommerferien wird die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Evangelischen Dekanat Bad Marienberg wieder verstärkt. Marco Herrlich aus Weilburg wird die Nachfolge von Dekanatsjugendreferent Michael Stünn antreten. Stünn war im April dieses Jahres in ein Evangelisches Dekanat

nach Süddeutschland gewechselt. Marco Herrlich wird ab dem 1. September als Dekanatsjugendreferent des Evangelischen Dekanats Bad Marienberg tätig sein.  Der 24-jährige studierte Sozialpädagoge ist in gemeindepädagogischer und diakonischer Arbeit ausgebildet und hat zuletzt im Evangelischen Dekanat Weilburg gearbeitet. Dort war er für Projekte, Freizeiten und Veranstaltungen mit Kindern verantwortlich. „Mir bereitet es große Freude zusammen mit Kindern und Jugendlichen Projekte zu planen und durchzuführen. Großen Wert lege ich dabei auf das gemeinschaftliche Miteinander zwischen allen Teilnehmenden und der damit verbundenen Erfahrung, was es heißt, den christlichen Glauben zu leben.“

Sport und Reisen zählt Marco Herrlich ebenso zu seinen Interessen. „Meine persönliche Leidenschaft liegt vor allem im sportlichen Bereich. Dabei spielt es keine Rolle, ob Indoor oder Outdoor, das Wichtigste ist, dass man in Bewegung ist und sich richtig verausgaben kann. Das lässt sich sehr gut mit meiner zweiten Leidenschaft,  dem Reisen, verbinden. Ob zu Fuß, auf dem Fahrrad, im Kanu oder ganz gemütlich im Auto, Zug oder Flugzeug: Hauptsache, es gibt etwas zu erleben und zu entdecken. Ich hoffe, dass ich diese beiden Komponenten auch in meiner Tätigkeit als Dekanatsjugendreferent gut verbinden kann, um somit attraktive Angebote für Jugendliche zu entwickeln.“ Marco Herrlich wird im Herbst offiziell in seinen Dienst im Evangelischen Dekanat Bad Marienberg eingeführt. Ein Termin steht noch nicht fest. (shg)