„Ich musste sie töten“ im Hotel Zugbrücke Grenzau

Auch die zweite Krimilesung mit Kriminalhauptkommissar a. D. Gerhard Starke „Ich musste sie töten“ im Hotel Zugbrücke Grenzau begeisterte über 40 Zuhörer In Kooperation mit den Hotels veranstaltet der Kannenbäckerland-Touristik-Service (KTS) in diesem Jahr Krimilesungen mit dem Hilgerter Autor Gerhard Starke.

Nachdem bei der Auftaktveranstaltung im Hotel Heinz über 50 Gäste kamen, konnten Markus Ströher vom Kannenbäckerland-Touristik-Service und Gerhard Starke wiederum über 40 Krimifans im Hotel Zugbrücke Grenzau in gemütlicher „Club- Atmosphäre“ begrüßen.

Starke las diesmal schwerpunktmäßig aus seinem Buch „Ich musste sie töten”, welches ebenfalls von authentische Mordfällen handelt, die er während seiner 33-jährigen Tätigkeit bei der Mordkommission Koblenz erlebt hat.

Aber nicht das „profame” Vorlesen macht seine Lesungen zum Erlebnis sondern das Erzählen von Hintergrundinformationen seiner damaligen Arbeit. Dabei zeigte er auch eindrucksvoll sein „Seelenlenben” auf und nahm die Zuhörer mit in die Fälle.

Aber es gab auch hin und wieder etwas zu schmunzeln. Z.B. als er den Fall „Die Leiche lebt” erzählte. Der Büchertisch der Buchhandlung HöhrBuch aus Höhr-Grenzhausen fand auch regen Absatz und die Besucher nutzten die „Gunst der Stunde” sich vom Auto eine persönliche Widmung ins Buch schreiben zu lassen.

Wer die Lesung verpasst hat oder weitere spannende Fälle hören möchte, hat dazu am Donnerstag, 12. Oktober 2017 um 19.30 Uhr in der Stadthalle Ransbach-Baumbach die Gelegenheit. Karten für die Lesung gibt es ab sofort im Vorverkauf für 5 Euro.