Anschauliche Geschichten aus Afrika

An dem Sonntag Kantate, 14. Mai 2017, fand in der Ev. Kirche in Nordhofen ein gut besuchtes Benefizkonzert zugunsten der Projekte von Kirchenvorsteher Eberhard Ströder in Tansania statt. Pfarrer Michael Rother begrüßte mit den Worten „Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder!“

Der Pfarrer brachte das Tun Gottes mit der Macht der Liebe in Berührung. Nicht nur sei die Musik auf diesem Konzert dem paulinischen Hohelied der Liebe verpflichtet, sondern auch das Engagement der Künstler und Künstlerinnen selbst spiegele etwas von dieser Macht der Freundschaft und Liebe wider. Der Kantor der Kirchengemeinde von Wirges, Tomasz Glanc, hat hier eine freundschaftliche Initiative ergriffen und dieses Benefizkonzert ins Leben gerufen. Seine eigene Vertonung des paulinischen Hohenliedes mit dem kirchengemeindlichen Chor, Solostimmen und Soloinstrumenten, präsentierte sich den Musikliebhabern als ein kleines Meisterwerk. Ruhige Passagen, welche er selbst am Flügel begleitete, wechselten mit leidenschaftlichen und lauten Akkorden ab.

Unterbrochen wurde diese eindringliche Musik von eigenen und eingängigen Texten in Anlehnung an das paulinische Wort aus der Feder von Renate Ströder. Daher gelang es, die Übertragung der sprachlichen Inhalte in die Musik gut verfolgen zu können. Neben Tomasz Glanc und dem Gospelchor traten die folgenden Solokünstler/Innen auf: Eva Kluza (Sopran), Victoria Künstler (Mezzo-Sopran), Rozsa Frackiewicz (Alt), Jürgen Henn (Schlagzeug), Norbert Stein (Bass) und Benedikt Frackiewiecz (Saxophon). Ein besonderer Akzent setzte der Pianist Wolfgang Hummerich, indem er am Flügel virtuos mit Musik von Johann Sebastian Bach und Robert Schumann das Konzert begann und mit Franz Schubert beendete.

Der langjährige Freund von Eberhard Ströder brachte damit eine zusätzliche liebevolle Note in das Konzert. Wichtig waren zudem die anschaulichen Geschichten aus Afrika von Eberhard Ströder zu seinen Projekten, etwa wie ein Junge das Wasser für ihn mit trug oder seine Beobachtung wie kleine Kinder im Dreck spielen. Für ihn waren dies sicherlich Schlüsselerlebnisse für sein starkes Engagement in Afrika. Eberhard Ströder, welcher genau am 28. Mai 2017 seit nunmehr 50 Jahren Kirchenvorsteher sein wird, fand eindrucksvolle Worte für seinen Dank. Nach einem Segenwort durch den Pfarrer am Ende ging man sehr beschenkt und ermutigt auseinander. Der Erlös für die Projekte in Tansania, als nächstes wird eine Nähwerkstatt ausgebaut, betrug 1100,- Euro. Für jede weitere Spende sind wir sehr dankbar. Wir bedanken uns auch sehr bei der Verbandsgemeinde Selters für den Bühnenaufbau und bei dem Musikgeschäft Demmer für die kostengünstige Aufstellung eines hochwertigen Flügels.
(Konto Eberhard Ströder IBAN DE 2257 3510 3001 5508 9006 Kennwort Spende Tansania)