Wissbegierige Besucher – Spontan Volkstänze aufgeführt

Es war ein Ausflug, an den die Teilnehmer sicher noch oft und gerne zurückdenken: Das Projekt Willkommenskultur des Evangelischen Dekanats Selters hat mit 64 Einheimischen und Flüchtlingen einen schönen Tag im Neuwieder Zoo verbracht. Die Teilnehmer aus der Verbandsgemeinde Selters erkundeten den

Tierpark in zwei Gruppen und wurden dabei von einem syrischen und einem afghanischen Dolmetscher begleitet. „Alle waren von der Führung begeistert. Besonders die wissbegierigen Kinder, die viele Fragen hatten“, sagt die Koordinatorin des Arbeitskreises Willkommenskultur, Isabella Horz.
Nach der Führung hatten die Westerwälder noch Zeit, die Anlage auf eigene Faust zu erkunden. Doch nicht nur im Zoo war die Stimmung prächtig, sondern auch davor: „Als wir auf den Bus für die Rückfahrt gewartet haben, erklang plötzlich Musik aus der Heimat der Flüchtlinge, und einige von ihnen zeigten uns ihre Volkstänze. Das hat nicht nur uns, sondern auch den Zoobesuchern eine Freude gemacht“, sagt Isabella Horz lächelnd und ist sich sicher, dass die fröhliche Gruppe den erlebnisreichen Tag sehr genossen hat. (bon)