Untitled document

thumb_DreikSportlerehrung012011VG Wallmerod sprach mehr als 100 Aktiven ihren Dank aus

Die alljährliche Sportlerehrung der Verbandsgemeinde Wallmerod fand am vergangenen Wochenende auf dem Sportplatzgelände des SC "Alemannia 1919" Dreikirchen statt. Während der offiziellen Feierstunde wurden mehr als 100 Sportler aus der VG für ihr beispielhaftes sportliches Engagement mit einer goldene Medaillen ausgezeichnet.

In diesem Jahr feiert die Tennisabteilung des Sportclubs "Alemannia 1919" Dreikirchen ihr 25-jähriges Bestehen. Nicht zuletzt aus diesem Grund fungierten die "Jubilare" als Gastgeber. Im Anschluss an die Begrüßung, die stellvertretend für die Tennisabteilung von Friedhelm Stöhr ausgesprochen wurde, hieß auch VG-Bürgermeister Klaus Lütkefedder alle Anwesenden herzlich  willkommen. Sein Dank galt dem Organisationsteam, welches sich bestens um das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste kümmerte. "Wir möchten die Sportlerehrung bei den Sportlern vornehmen", so Lütkefedder. Bei dem Hinweis auf das Motto "Leben im Dorf - Leben mittendrin" nutzte er die Gelegenheit,  auf die große Gewerbeschau hinzuweisen, die am kommenden Wochenende (14. und 15. Mai) in Wallmerod stattfindet.

sprtlerehrung-wallmerod

Dass in der Verbandsgemeinde Wallmerod sportliches Engagement groß geschrieben wird, dies machte schon die lange Liste der Ehrengäste deutlich. Mit Unterstützung von Thomas Wolf (Leiter der Ordnungs- und Schulabteilung) nahm VG-Bürgermeister Lütkefedder nun die Ehrung der mehr als 100 Aktiven durch. Gleichzeitig stellte er die Gruppen und Einzelpersonen vor und wies auch auf die besonderen sportlichen Auszeichnungen und Erfolge hin.

Den Auftakt machte der TuS 1894 e. V. Wallmerod im Bereich der Leichtathletik. Emma Wörsdörfer errang in der Alterklasse W12 den 1. Platz der Rheinland-Bestenliste im Speerwurf, Schlagball und Kugelstoßen und den 3. Platz auf Bundesebene (Bestenliste aller Länder) im Speerwurf mit 31,46  Metern. Jaqueline Rau belegte in der Altersklasse W13 den 1. Platz der Rheinland-Bestenliste im Speerwurf mit 38,75 Metern, den 1. Platz auf Bundesebene (Bestenliste aller Länder) im Speerwurf, den 2. Platz der Rheinland-Bestenliste im Kugelstoßen mit 9,80 Metern in der Altersklasse W14, den 1. Platz der Rheinland-Bestenliste im Ballwurf und den 2. Platz der Rheinland-Bestenliste im Speerwurf mit 32,85 Metern. Therese Munsch belegte in der Altersklasse W13 den 2. Platz in der Rheinland-Bestenliste im Hoch- und Weitsprung. Gemeinsam mit Jennifer Maus belegten die drei Damen in der DMM-Mannschaft den 2. Platz in der Rheinland-Bestenliste. Andreas Schütz errang in  der Altersklasse M35 den 2. Pltz im Crosslauf-Langstrecke im Rheinland. Gottfried Meurer erreichte in der Altersklasse M55 den 2. Platz in der Rheinland-Bestenliste im Marathon und ist Vize-Rheinlandmeister im Crosslauf-Langstrecke. Otmar Krekel, als "Inventar" bezeichnet, errang in der Altersklasse M70 den 1. Platz beim Marathon in Menden, den 3. Platz bei den Rheinlandmeisterschaften im Crosslauf- Mittelstrecke und ist Westdeutscher  Meister im Marathon. Für den SV Hundsangen errang Reinhold Ludwig in der Altersklasse M60 in der Disziplin 5.000 Meter Bahngehen den 2. Platz in der Rheinland- Bestenliste, den 3. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften und den 9. Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Im Rahmen der Ehrung der Mädchen-Leichtatheletikmannschaft der Realschule plus Salz sprach Lütkefedder den baldigen Abschluss der Bauarbeiten rund um die neue Außensportanlage an. Beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" wurden die jungen Damen Kreismeister, Regionalmeister im Bezirk Koblenz und Vize-Rheinlandmeister. Lea Emmel, die beim Limburger Club für Wassersport aktiv ist, erreichte beim Rudern-Zweier für Leichtgewichte bei den Hessischen Landesmeisterschaften den 1. Platz über 3.000 Meter und den 1. Platz über 1.000 Meter, den 1. Platz der Hessischen Meisterschaften über 1.000 Meter, den 3. Platz der Deutschen Meisterschaft über 1.000 Meter, den 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft über 3.000 Meter und den 1.  Platz beim Hessenentscheid "Jugend trainiert für Olympia".

Der TuS Niederahr ist im Bereich Karate offensichtlich sehr erfolgreich. So erreichte Lisa Scherf in der ihrer Altersklasse den 2. Platz bei der Landesmeisterschaft im Kumite, Merlin Leo Schäfer erreichte in seiner Altersklasse den 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Kumite, Jan Petri, Mike Petri und Lukas Keller erreichten als Mannschaft den 2. Platz bei der Landesmeisterschaft im Kumite. Überdies errang Mike Petri  in seiner Altersklasse den 2. Platz bei der Landesmeisterschaft im Kumite und den 3. Platz beim Lion's Cup in Luxemburg. Alena Keller errang in ihrer Altersklasse den 1. Platz bei der Landesmeisterschaft im Kumite und den 3. Platz im Kata (Schattenboxen). Susanne Baum erreichte in ihrer Altersklasse den 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Kumite. Leonida Hehl errang in ihrer Altersklasse den 2. Platz bei der Landesmeisterschaft im Kumite und den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Die Jugendspielgemeinschaft Dreikirchen/Steinefrenz/Weroth/Hundsangen wurde Kreismeister und Kreispokalsieger in der B-Jugend-Leistungsklasse Westerwald/Wied. Die C-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Herschbach/Girkenroth/Salz wurde wurde in der Saison 2009/10 Staffelsieger in der  Kreisklasse. Über Aufstiege in die nächst höhere Klasse freuten sich die Tennismannschaften Mädchen U12 (A), Jungen U15 (C), Mädchen U18 (B) und die Damen © des SC Alemannia Dreikirchen. Die Herrenmannschaft 40 des Tennisvereins 85 Wallmerod erreichte den zweiten Aufstieg in Folge und spielt nun in der B-Klasse. Nun wurden zahlreiche Mitglieder des Schützenvereins "Tell" Hundsangen vorgestellt. Heike Stahlhofen erreichte in der Altersklasse Junioren mit dem Recurvebogen den 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft und ist Kreismeister. Ralf Herbst ist in der Schützenklasse Kreismeister Gebrauchspistole 9mm, Kreismeister Großkaliberpistole 45 ACP und qualifiziert zur Deutschen Meisterschaft. Martin Beinstein belegte in seiner Altersklasse den 2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft und ist qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft. Bernd Weidenfeller wurde Kreismeister mit dem Luftgewehr, ist Kreismeister Kleinkaliber auf 100 Meter und qualifizierte sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in der Disziplin KK-liegend. Die Mannschaft um Bernd Weidenfeller, Martin Beinstein und Klaus Hannappel wurden im Luftgewehrschießen Kreismeister, belegten den 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft im KK-liegend und den 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft. Die Rundenwettkampfmannschaft Luftpistole bestehend aus Dirk Kauch, Roland Moses, Frauke Moses, Arthus Wagner und Lisa Wagner schafften den Aufstieg in die Rheinlandliga. Reichlich Beifall erntete auch Tatjana Meudt, Mitglied im D1 Landeskader des Hessischen Schützenbundes. Sie ist Bezirksmeisterin mit der Luftgewehrmannschaft. Bei der Landesmeisterschaft erreichte sie den 2. Platz mit der KK 3x20-Mannschaft, den 2. Platz KK 60 Liegend-Mannschaft und den 2. Platz Luftgewehr-Mannschaft. Sie ist qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft und hat diverse Top-Ten-Platzierungen beim Landesverbandsvergleichswettbewerb, internationalen Wettkampf in der Schweiz, Endkampf der Jugendverbandsrunde. Weiterhin darf sie stolz sein auf die Teilnahme an der Sicherung zum Nationalkader und die Qualifikation für die Endrunde der besten 20 Schützen unter 18 Jahren. Der Stellvertretend bedankte sich Marlene Görg von der Indiaca-Abteilung des Gymnastikvereins Salz für die Mannschaft Herren 19plus und Mixel 19plus (beide Landesmeister) für deren Auszeichnung. Sie selbst gewann beim World Cup als Gastspielerin bei den Deutschen Damen 40plus den 1. Platz. Diesbezüglich wurde erwähnt, dass die Deutschen Meisterschaften im Indiaca-Sport am Wochenende des 28. und 29. Mai in Salz (Damen) und Wallmerod (Herren) ausgetragen werden. Gerd Schuth errang bei den Internationalen Deutschen Historischen Motorradmeisterschaften bis BJ 1989 den 1. Platz. Lob und Anerkennung galt auch Ingeborg Grünheit, die in der Disziplin Bowhunter Recurve Meisterin im Deutschen Feldbogen Sportverband ist und sich für die Teilnahme bei der WM in Südafrika qualifiziert hat. Für die Reise wünschte Lütkefedder ihr viel Glück und Erfolg und überreichte ihr neben der Medaille einen "finanziellen Obulus für die Reisekosten". Im Anschluss an ein gemeinsames Erinnerungsfoto wurde die Ehrung im geselligen Beisammensein und in großer Runde gebührend gefeiert.

DreikSportlerehrung012011