Untitled document

thumb_gewerbeschau-wallmerod-02Mehr als 3000 Besucher genossen das breit gefächerte Angebot

Innerhalb weniger Wochen hatte die Verbandsgemeinde Wallmerod in Kooperation mit den Gewerbevereinen Hundsangen, Meudt und Wallmerod eine Gewerbeschau auf die Beine gestellt, die in ihrem breit gefächerten Angebot über Handel, Handwerk und Dienstleistungen informierte und zugleich ein tolles Rahmenprogramm für die ganze Familie bot. Bis zum späten Sonntag Nachmittag kamen mehr als 3.000 Besucher auf das Ausstellungsgelände, welches von der Kulturhalle bis hinauf zur Sporthalle reichte.

Im Beisein zahlreicher Aussteller und der ersten Besucher eröffnete VG-Bürgermeister Klaus Lütkefedder Punkt 13 Uhr gemeinsam mit den Vorsitzenden der Gewerbevereine Detlef Sturm (Wallmerod), Hubert Quirmbach (Hundsangen) und Alfred Dahlem (Meudt Aktiv) die zweitägige Veranstaltung, die unter dem Motto "Leben im Dorf - Leistung mitten drin" stand und die allseits auf positive Resonanz stieß. In seiner Eröffnungsrede dankte Lütkefedder seinem Vorgänger Jürgen Paulus, der seinerzeit die Initiative für die erste Gewerbeschau gab, den Mitgliedern der drei Gewerbevereine für Teilnahme und Engagement und der Werbewerkstatt Mainz für die gute und fachkundige Unterstützung.

Rund 60 Aussteller präsentierten sich in der Halle und auf dem Freigelände. Sie versorgten und unterhielten die Besucher mit netter und kompetenter Beratung, besonderen Aktionen und auch mit reichlich Informationsmaterial rund um ihr jeweiliges Angebot. Viele Schaulustige zog die Live-Sanierung eines Modelhauses an, bei der verschiedene regionale Handwerksbetriebe ihr Können unter Beweis stellten. Leider spielte die Witterung nicht nur dieser Präsentation einen Streich. Somit konnten nicht alle Gewerke ihre Arbeit beenden konnten. Doch nichts desto trotz lieferten die Akteure eine anschauliche Darbietung mit praktischen Tipps zu Umbau und Sanierung und gaben Ratschläge in Bezug auf Fördermöglichkeiten. Als Moderator fungierte Klaus Merten von der Werbewerkstatt Mainz, der sowohl die Handwerker als auch die Zuschauer zu Wort kommen ließ. Am Sonntag wechselten sich Regen und Sonnenschein (fast) schlagartig ab und sorgten so für ständige Bewegung. Wenn auch der Niederschlag gerade die Kleingärtner und Bauern erfreute,  wären die Aussteller auf dem Außengelände in diesen Stunden sicher froh darüber gewesen, wenn  sich das Wetter der vergangenen Wochen noch einige Tage länger gehalten hätte. In den Hallen und Zelten tummelten sich die Besucher und begaben sich auf Erkundungstour. Kinderschminken, Sport- und Spielangebote, musikalische Darbietungen, die Vorführung der Bambini-Wehr und vieles andere mehr sorgten für Kurzweil und Unterhaltung bei Jung und Alt. Reichlich Beifall ernteten sowohl die Sieger des Lesewettbewerbes der Schulen der VG Wallmerod als auch die fünf "Top-Models" der Beauty-Tour, die sich in einem völlig neuen Look präsentierten (Ausführliche  Berichte folgen). Natürlich hatten die Veranstalter auch für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt, so dass sich diese gerne zum Verweilen einladen ließen und das Wochenende in gemütlicher Atmosphäre sichtlich genossen.

Marvin Weisbender knackte den gläsernen Tresor

Zahlreiche Besucher der Wallmeroder Gewerbeschau "Leben im Dorf - Leistung mitten drin" nahmen am kostenlosen Gewinnspiel am Infostand der Verbandsgemeinde Wallmerod teil. Dort galt es, mittels drei richtig beantworteter Fragen und einem Streifen-Code den gläsernen 'Leben im Dorf'-Tresor" zu knacken. So konnte sich so mancher Teilnehmer über eine schöne Stofftasche mit attraktivem Inhalt freuen. Ganz besonderes Glück hatte Marvin Weisbender aus Hundsangen. Der Schüler, der gemeinsam mit seinen Eltern Marion und Volker zur Gewerbeschau gekommen war, durfte zusätzlich ein schönes Kaminbesteck mit nach Hause nehmen.

gewerbeschau-wallmerod-05 gewerbeschau-wallmerod-Marvin-Weisbender gewerbeschau-wallmerod-02