thumb WallmWeihnm012011Ein Erfolg wurde der 6. Weihnachtsmarkt der auf dem Gelände vor dem Scholze-Haus wieder von den Verantwortlichen des Gewerbevereins aufgebaut wurde. Dazu zählte dann nicht nur das Angebot an den vielen Verkaufsweihnachtshütten und Zelte. Dazu zählte dann auch das Rahmenprogramm, das die Besucher unter anderem mit weihnachtlichen Klängen auf die kommenden Feiertage einstimmte.

WallmWeihnm022011Dazu passte anfangs nicht das Wetter. Es regnete zur Eröffnung was sich am Anfang dann auch an den Besucherzahlen bemerkbar machte. Und man machte von Seiten der Organisation Kompromisse und wartete den Regen ab um dann vor entsprechend gefüllter Kulisse zum eigentlichen Programm über zu gehen. Dazu zählte dann auch die Eröffnung durch den Gewerbeverein und die Ortsgemeinde die musikalisch untermalt wurde durch das Blasorchester aus Meudt das nach der Begrüßung noch zu einem Platzkonzert aufspielte.

WallmWeihnm032011Die Besucher wurden schon am Eingang zum Weihnachtsmarkt von einem riesigen, hell erleuchteten Weihnachtsbaum empfangen. Die kleinere Version stand vor dem Scholze-Haus und wartete darauf von den Kindern der Grundschule geschmückt zu werden. Seit vielen Jahren gehört das schmücken des Weihnachtsbaums zu den Ereignissen auf dem Weihnachtsmarkt, das von den meisten Besuchern genutzt wird. Nachdem dann auch dieser Baum in seiner vollen Pracht stand, konnte es mit dem Nikolaus weiter gehen der die Kinder für die Arbeit am Weihnachtsbaum mit Präsenten überraschte.

Die Kinder der Grundschule waren wieder beauftragt den Baum vor dem Scholze-Haus zu schmücken. Foto: Häring

Die „großen“ Weihnachtsmarktbesucher wurden aber auch für ihren Besuch belohnt. Dazu zählten dann auch die vielen Stände die von den Vereinen des Dorfes betrieben wurde und an dem so manches Selbstgebasteltes oder Selbstgestricktes zu kaufen gab. Während die Erwachsenen für ihren Glühwein einen Obulus zu entrichten hatten, konnten die Kinder kostenlos ihren heißen Kakao genießen der zusätzlich zum Gelingen des Weihnachtsmarktes beitrug. Und wer es etwas wärmer wollte, der konnte sich entweder in einem der bereitgestellten Zelte aufwärmen oder sich beim Bücher-Flohmarkt im Scholze-Haus mit Literatur eindecken. Text und Fotos: Kdh

                                                                                                     Auch Ortsbürgermeister Hans-Peter Krings (rechts) ließ sich die Westerwälder Spezialitäten wie Eierkäs oder Kräppelcher schmecken. Foto: Häring