Prüfung in Praxis und Theorie bei professioneller Verpflegung von A bis Z

Am Samstag fand im Ortsverband Westerburg die Grundscheinprüfung des Geschäftsführerbereiches Koblenz des Technischen Hilfswerkes statt. Bei dieser Prüfung müssen die Junghelfer und Junghelferinnen, welche ihre Grundausbildung absolviert haben, unter Beweis stellen, was sie gelernt haben.

An den unterschiedlichen Stationen wurde zum Beispiel die Bearbeitung von Holz, Metall und Stein, das Absetzen einer Lagemeldung in einem Katastrophenfall oder das Anschließen und Betreiben einer Tauchpumpe abgefragt.

Ebenso gehörte der Aufbau eines Beleuchtungsmastes und das Betreiben eines Stromaggregates zu den Prüfungsthemen. Verkehrssicherung und das Einbinden einer verletzten Person auf einer Krankentrage war ebenso gefordert wie ein theoretischer Prüfungsteil.

Der Verpflegungstrupp der Fachgruppe Logistik unterstützte die Kameraden in Westerburg mit einer professionellen Verpflegung von A bis Z. Bei Veranstaltungen dieser Größe ist es für die ausrichtenden Ortsverbände nicht leicht, alles zu organisieren.

Gerade die Verpflegung der gut 100 Personen, unter denen etwa 40 Prüflinge waren, dazu Stationsprüfer und die Helfer für Auf- und Abbau, verlangt nach einem professionellem Team.

Dieses ist in Montabaur stationiert und ist ständig auf der Suche nach „helfenden Händen“! Wenn Sie neugierig auf das Technische Hilfswerk sind: Raus aus dem Alltag! Rein in`s THW!  Mehr Info`s auf: www.thw-montabaur.de