Eisenbahnromantik erleben und einen abwechslungsreichen Tag verbringen

Am Sonntag, 25. Juni 2017, richten die Westerwälder Eisenbahnfreunde in Westerburg wieder ihr traditionelles Familienfest aus. An diesem Tag öffnen sich von 10 bis 17 Uhr die Tore des Erlebnisbahnhofs Westerwald für alle, die ein Stück Eisenbahnromantik erleben und einen abwechslungsreichen Tag verbringen

wollen.

Die Museumsfahrzeuge werden in und vor dem Lokschuppen präsentiert und der Zwei-Wege-Unimog ist in Aktion zu erleben.


Foto: Veranstalter

Für die kleineren Besucher gibt es neben der seit Jahren beliebten Kindereisenbahn „Rumpelchen“ weitere Attraktionen wie Ballwerfen, Wasserspritzen,  u.v.m. Auch besteht die Möglichkeit, selbst einmal eine Modelleisenbahn zu steuern

Für die großen und kleinen Modellbahnfreunde und -freundinnen sind auf der großen Spur I-Anlage feinst detaillierte und teilweise mit realistischer Geräusch- und Dampfentwicklung  versehene Lokomotiven und Züge im Maßstab 1:32 zu bestaunen. Und auch sonst gibt es auf der liebevoll gestalteten Anlage für den aufmerksamen Betrachter sehr viele liebevoll gestaltete Details zu entdecken.

Besuchern, die selbst Hand anlegen wollen, bietet die „Interessengemeinschaft Westerwald-Querbahn“ Fahrten mit einer Handhebeldraisine an.
Im Eisenbahnplakat-Museum im Bahnhofsgebäude ist neben der Dauerausstellung von über 200 Plakaten der Deutschen Bahn und internationaler Eisenbahngesellschaften auch die Sonderausstellung "Mord im Orient-Express - Eisenbahn im Film" zu sehen. Gezeigt werden etwa 20 Filmplakate mit Eisenbahnbezug, so z. B.  "Nachtzug nach Lissabon", "16.50 Uhr ab Paddington", "Mord im Fahrpreis inbegriffen", "12 Uhr mittags" und "Der letzte Zug von Gun Hill".

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 3 Euro pro Person, Kinder haben freien Eintritt.

weitere Informationen unter www.erlebnisbahnhof-westerwald.de