Schönste blumengeschmückte Häuser prämiert

Jedes Jahr am Kirmessonntag werden in Westerburg die Hauseigentümer mit den schönsten blumengeschmückten Häusern und Vorgärten vom Verschönerungsverein Westerburg mit Urkunde und Präsent ausgezeichnet. Diesmal gab es sieben Gewinner. „Ein schöner Blumenschmuck ist stets ein

Blickfang und wertet überdies das Stadtbild auf“, so Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, der als Vorsitzender des Verschönerungsvereins fungiert. Wie bereits im vergangenen Jahr so durften sich die Hobbygärtner  wieder über attraktive Sachpreise freuen.

Diese stellte erneut das  Unternehmen Blumen Pörtner aus Wallmerod in Form von Gutscheinen und Blumenpräsenten im Gesamtwert von 300 Euro zur Verfügung. Hierfür sprach Seekatz  dem Unternehmen seinen herzlichen Dank aus. Gemeinsam mit Vorstandsmitglied Frank Schäfer überreichte Seekatz nun die Urkunden und Sachpreise.

Die Gewinner sind Cornelia und Hansfried von Dyck (Marienweg 4), Friedel und Ursula Hofmann (Schlosswiesenstraße 47), Siegfried und Monika Kappi (Langgasse 33), Elke Klees (Im alten Garten 2), Irina Otto und Anna Wagner (Bahnhofstraße 49), Christel und Walter Schantini (Steinbitz 13), Edwin und Waltraud Stoll  (Lindenstraße 50).

„Im Namen des Verschönerungsvereins Westerburg spreche ich Ihnen meine Anerkennung für die vorbildliche Gestaltung ihres Anwesens aus. Sie haben mit Ihrem Blumenschmuck bei dem ausgeschriebenen Wettbewerb mit Erfolg teilgenommen“, lobte Seekatz und wünschte den Gewinnern weiterhin viel Spaß und Freude bei der Gartenarbeit.