Gruppe zeigte sich beeindruckend vom technischen Standard

36 weibliche und zwei männliche Mitglieder des Arbeitskreises Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes Ortsvereins Westerburg besuchten die DRK Blutspende-Zentrale Rheinland-Pfalz in Bad-Kreuznach. Somit ging jetzt ein lang gehegter Wunsch der AG Blutspende in Erfüllung. Sonst meistens mit der

Verpflegung und Registrierung der Blutspender beschäftigt, wurde die Gruppe in Bad-Kreuznach mit all den Dingen konfrontiert, die notwendig werden, um die Blutkonserve für den Empfänger zu präparieren.

Die Mitarbeiter des Blutspende-Dienstes erklärten auf hervorragende Art und Weise den Weg der Blutspende vom Spender bis zum Empfänger. Beeindruckend zeigte sich die Frauen und Männer aus Westerburg vom technischen Standard der Blutspende-Zentrale, der die Besucher in Staunen und Begeisterung versetzte.

Jörg Backhaus und Benjamin Greschner, die beiden für den Westerwald zuständigen Mitarbeiter des Blutspende-Dienstes hatten einen sehr informativen Tag vorbereitet, der sicherlich nicht so schnell vergessen wird. Die Gruppe bedankte sich schließlich beim Team in Bad Kreuznach mit flüssiger „Erster Hilfe“.

Am Nachmittag ging es weiter in eine alte Edelsteinschleiferei. Diese früher körperlich schwere Arbeit konnten die Teilnehmer in der alten Weiherschleife hautnah erleben. Nach einer Rast im dortigen Café traten die Westerwälder nach einem informativen und erlebnisreichen Tag wieder die Heimreise an.