Der Verschönerungsverein Westerburg sagt Bastelkindern Dankeschön

Der Verschönerungsverein Westerburg möchte auch in diesem Jahr Kindergruppen mit süßen Überraschungen belohnen, die die Weihnachtsbäume in der Stadt und den Stadtteilen mit selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck dekorieren. Dazu gehören auch Kinder aus dem Westerburger Stadtteil Wengenroth.

Kürzlich trafen sich dort einige Kinder zusammen mit ihren Müttern zu einem Bastelnachmittag. Schon bald konnten sie stolz ihre Werke präsentieren.

Dieser Tage schmückten Jonathan, Oskar und Antonia Rusert, Nico und Tom Wengenroth, Maja Menke sowie Luca und Finn Weiland den Wengenrother Weihnachtsbaum mit vielen bunten Sternen, Weihnachtsbäumen, Engelchen und Rentieren.

Beim Basteln aktiv waren auch Emma Peters, Lina Horn, Thore und Jahn Wengenroth, Julius und Marlene Schütz sowie Philipp Steinebach.

„Jetzt ist der Wengenrother Weihnachtsbaum auch tagsüber ein Hingucker“, lobte der Vorsitzende des Verschönerungsvereins, Ralf Seekatz, die tolle Aktion der Bastelkinder und lädt diese zusammen mit ihren Familien zum „Turmblasen“ am Samstag, 16. Dezember, um 17 Uhr auf den Alten Markt ein. Dort bekommen die Kinder von den Vertretern des Verschönerungsvereins Westerburg für ihre beispielhafte Arbeit ein süßes Dankeschön-Geschenk.

Das „Turmblasen“ ist ein kleines musikalisches Weihnachtskonzert mit den Westerburger Turmbläsern, die der Stadtkapelle Westerburg angehören. Der Eintritt ist frei. Die Mitglieder des Stadtrates bieten an diesem Tag wieder Glühwein, Kinderpunsch und Plätzchen an.