Die Realschule plus Westerburg gratuliert Pascal Haufe

Leseanreize schaffen und so die Lesekompetenz stärken – das liegt den Lehrerinnen und Lehrern der Realschule plus Westerburg sehr am Herzen. So folgte die Bildungseinrichtung auch in diesem Jahr gerne dem Aufruf des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der alle Schüler der sechsten Klassen aufgefordert

hatte, am alljährlichen Vorlesewettbewerb teilzunehmen.

Zunächst ermittelten die vier Klassen der sechsten Jahrgangsstufe ihren jeweiligen Klassensieger bzw. ihre Klassensiegerinnen. Hierzu mussten alle Teilnehmer zunächst aus einem selbst gewählten und anschließend aus einem fremden Buch vorlesen. Bewertet wurden dabei neben der Lesetechnik (Aussprache, Lesetempo, Betonung) auch das Textverständnis und die Textinterpretation.

v.l.n.r. Die Vorleser nach dem Wettbewerb: Sarah Jergen, Anna Wörsdörfer, Lena Bremann und Pascal Haufe

In der Schülerbücherei stellten sich die Klassensiegerinnen und der Klassensieger Anna Wörsdörfer (6a), Lena Bremann (6b), Sarah Jergen (6c) und Pascal Haufe (6d) nun beim Schulentscheid einer Jury, bestehend aus einem Mitglied der Schulleitung (Achim Lehnert), des Schulelternbeirates (Stephanie Schlag), der Schülervertretung (Noah Sommer), des Bücherei-Teams (Benjamin Leiter) und Deutschlehrerin Susanne Jung-Kloft (Fachschaft Deutsch), um wiederum nach dem festgelegten Modus vorzulesen.  

v.l.n.r.: Lehrerinnen: Caroline Wilke, Dunja Haferstock, Leserinnen: Sarah Jergen, Anna Wörstdörfer, Lehrerin: Anna Heinrich, Leserin: Lena Bremann, Schulleiter: Michael Elbert, Vorlesesieger: Pascal Haufe (Text und Fotos: Susanne Jung-Kloft)

„Alle haben toll vorgelesen und lagen sehr dicht beieinander. Alle hätten den Sieg verdient“, betonte Thomas Staps vom Bücherei-Team bei der Siegerehrung.
Die meisten Punkte und den Schulsieg konnte aber schließlich nur ein Leser erringen: Pascal Haufe aus der Klasse 6d. Damit setzte sich der einzige männliche Teilnehmer gegen seine drei Konkurentinnen durch. Er siegte mit dem zehnten Band von „Gregs Tagebuch- So ein Mist“ des Autors Jeff Kinney. Pascal hatte die Jury, wenn auch nur mit einem hauchdünnen Vorsprung vor der Zweitplatzierten Anna Wörsdörfer und der Drittplatzierten Sarah Jergen mit seiner guten Lesetechnik und seiner sehr guten sinnerfassenden Betonung überzeugt.
Alle Klassensieger erhielten Trostpreise, der Schulsieger eine Urkunde des Deutschen Börsenvereins und einen Buchgutschein. Pascal wird die Realschule plus Westerburg im Februar 2018 beim Kreisentscheid in Hachenburg vertreten. Dafür wünscht ihm die gesamte Schulgemeinschaft viel Erfolg!