Wirgeser Unternehmen bietet Jugendlichen aus europäischen Krisenländern Ausbildungsplätze

Die Wirgeser Koch-Gruppe bietet im Rahmen einer Initiative der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) zum Beginn des kommenden Ausbildungsjahres Jugendlichen aus europäischen Krisenländern Ausbildungsplätze in ihren Unternehmen an. „Als europäisches Unternehmen ist es uns wichtig, hier Verantwortung zu übernehmen“, betont Mathias Koch, Mitglied der Geschäftsführung und Sprecher 2013 der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn. „Wir können nicht hinnehmen, dass in den Krisenländern eine ganze Generation von jungen Menschen ohne Ausbildung und ohne Perspektive bleibt.“ Ziel ist, mindestens einen Jugendlichen im Berufsbild des Bauwerksabdichter auszubilden.

Hintergrund für das Angebot ist eine Aktion der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD), für die sich Mathias Koch bereits seit Jahren engagiert. Die WJD unterstützen ein Programm der Bundesagentur für Arbeit, das am 28. Januar in Berlin vorgestellt wurde. In einer Absichtserklärung verpflichten sich die mitwirkenden Unternehmer dazu, den Jugendlichen intensiv dabei zu helfen, in Deutschland heimisch zu werden. Gleichzeitig sagen sie zu, die jungen Menschen auch bei einer Rückkehr in ihr Heimatland zu unterstützen, wenn diese das anstreben. Die Bundesagentur für Arbeit wird bei der Vermittlung der Jugendlichen unterstützen und für diese im Vorfeld der Ausbildung Sprachkurse organisieren.

„Wir hoffen jetzt natürlich, dass die Jugendlichen in den betroffenen Ländern unser Angebot auch annehmen und sich auf das Experiment 'Ausbildung in Wirges' einlassen“, sagt Mathias Koch. „Wir freuen uns jedenfalls auf diese neue Herausforderung.“

Die Koch-Gruppe ist ein Traditionsunternehmen mit 350 Mitarbeitern und 18 Auszubildenden an acht verschiedenen Standorten. Das Unternehmen Koch Bedachungen GmbH bildet pro Lehrjahr fünf junge Menschen in den Berufen Dachdecker und Bauwerksabdichter aus.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind mit mehr als 10.000 Mitgliedern der bundesweit größte Verband junger Unternehmer und Führungskräfte. Die Unterstützung von Jugendlichen beim Übergang in den Beruf ist eines der zentralen Ziele des ehrenamtlichen Engagements der jungen Unternehmer, die mit ihren Angeboten pro Jahr rund 200.000 Jugendliche erreichen. Mit dem Projekt „JUGEND STÄRKEN: Junge Wirtschaft macht mit!“ haben die Wirtschaftsjunioren aktuell einen Schwerpunkt auf die Unterstützung benachteiligter Jugendlicher gelegt.
 
Weitere Informationen unter www.1000-chancen.de

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Westerwald-Lahn sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften mit 120 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft des Rhein-Lahn-Kreises und des Westerwaldkreises. Die WJ Westerwald-Lahn gehören den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) an, die mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bilden. Bundesweit verantworten die Wirtschaftsjunioren bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Der Bundesverband WJD ist seit 1958 Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Weitere Informationen finden Sie unter www.wjd-ww.de