Die PI Montabaur informiert

Am Dienstag, den 6. Juni kam es gegen 21.10 Uhr im Verlauf der Landstraße 307 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 24-jährige Frau befuhr die L 307 aus Richtung Selters kommend in Richtung Mogendorf. In einem Gefällstück am Ortsrand von Vielbach, eingangs einer lang gezogenen Rechtskurve, verlor die

junge Frau aus bisher nicht zweifelsfrei geklärter Ursache die Kontrolle über ihren PKW, prallte zunächst in die Schutzplanken und kollidierte schließlich mit dem PKW eines 20-jährigen Mannes, welcher die L 307 in entgegen gesetzter Richtung befuhr.

Der junge Mann erlitt hierbei schwere Verletzungen und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die junge Frau erlitt schwerste Verletzungen, denen sie später in einem Krankenhaus erlag.

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde ein Gutachter zur Klärung des Unfallereignisses hinzugezogen. Beide PKW wurden sichergestellt.

m Einsatz waren 2 Rettungswagen, 1 Notarzt, sowie ein Rettungshubschrauber und 56 Kräfte der Feuerwehren Selters und Herschbach, sowie die Straßenmeisterei Montabaur, durch die eine entsprechende Umleitungsstrecke errichtet wurde.

Die L 307 war, durch umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen, der Bergung der Fahrzeuge und einer erforderlichen, professionellen Straßenreinigung bis 07.06.2017, 2 Uhr voll gesperrt.