Polizei stellte eine Vielzahl von erheblichen Verstößen fest

Am Mittwochvormittag, 22. November, wurde durch die Verkehrsdirektion Koblenz und die Polizeiinspektion Montabaur eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 255 in der Gemarkung Boden durchgeführt. 391 Fahrzeugführer wurden an diesem Morgen mit überhöhter Geschwindigkeit im Rahmen der Kontrolle

festgestellt. Während bei 303 Verkehrsteilnehmern der Geschwindigkeitsverstoß im Bereich einer Verwarnung lag, mussten bei insgesamt 88 Fahrzeugführern Ordnungswidrigkeitenanzeigen (Überschreitung von 21 km/h und mehr) gefertigt werden. Vier Verkehrsteilnehmer erwartet ein Fahrverbot, da die Geschwindigkeitsüberschreitung 41 km/h und mehr an der Kontrollstelle betrug. Ein Fahrzeugführer wurde mit 202 km/h auf diesem Streckenabschnitt, auf dem 100 km/h erlaubt sind, gemessen! Der Betroffene kann sich auf ein dreimonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße in Höhe von 600 Euro einstellen.