Wehrleute freuen sich über ihr neues Fahrzeug

Am Pfingstwochenende war es wieder soweit: Die Freiwillige Feuerwehr Wilsenroth veranstaltete rund um das Feuerwehrhaus ihre siebte Hydranten-Kirmes. Hierzu waren alle Wilsenröther und Freunde der Wehr herzlich einladen. Für einen schönen musikalischen Rahmen sorgten der Spielmannszug der FFW

Wilsenroth.

Am Pfingstwochenende feierte die Freiwillige Feuerwehr Wilsenroth die Einsegnung ihres neuen Wasser führenden Tragkraftspritzenfahrzeugs TSF-W.
Zur Feierstunde kamen viele geladene Gäste, darunter der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg, Thomas Schmidt, Gemeindebrandinspektor Jürgen Schmidt, Dornburgs Bürgermeister Andreas Höfner, Vertreter der benachbarten Wehren und des DRK. Extra angereist waren die befreundeten Feuerwehrkameraden aus Paffenlöh in Nordrhein-Westphalen und die Freunde der Patenwehr Eitting in Bayern.

Im Rahmen einer Feierstunde wurde das neue FFW-Fahrzeug offiziell übergaben.

Die Einweihung des Fahrzeugs durch Pfarrer Julien Kita wurde musikalisch durch den Spielmannszug untermalt. Wehrführer Dirk Hilpisch stellte kurz das Fahrzeug und den planerischen Werdegang vor.

Nachdem das alte LF8 der Wehr im März 2017 seinen 30. „Geburtstag“ hatte, wurde es höchste Zeit für den Ruhestand und einem folglich zeitgemäßen Ersatz. Das neue TSF-W bietet Platz für die Aktiven, führt 1.000 Liter Wasser und Atemschutz mit sich und ist weit über die Normbeladung hinaus mit Materialien und Gerätschaften zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung ausgestattet. In gemütlicher Runde bot der Abend dann reichlich Zeit für Gespräche und schöne Stunden.

Auch der nächste Tag war für die Wilsenröther ein „Feiertag“, denn die siebte Hydranten-Kirmes stand an. Hierzu waren alle Bürger und Freunde der Wehr herzlich einladen. Für einen schönen musikalischen Rahmen mit „handgemachter“ Musik sorgten der Spielmannszug der FFW Wilsenroth und die Dornburg Musikanten. Neben gekühlten Getränken boten die Gastgeber an beiden Tagen deftiges Mittagessen aus der eigenen Küche, sowie hausgemachten Kaffee und Kuchen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, das neue Feuerwehrfahrzeug TSF-W, Geräte und Materialien zu besichtigen. Der Nachwuchs hatte bei Hüpfburg, Tretfeuerwehrautos und Workshops seinen Spaß.