Anzeige
Anzeige

Gerhard Starke veröffentlicht "Sie sollten doch nur tanzen"

Kriminalroman aus Koblenz und dem WesterwaldGerhard Starke Cover1 v3

Gerhard Starke hat einen besonderen Grund zur Freude, denn in Kürze erscheint im Verlag Christoph Kloft sein 1. Kriminalroman, der den Titel "Sie sollten doch nur tanzen" trägt. Dabei führt der Kriminalroman  den Leser sowohl nach Koblenz als auch in den Westerwald . Nach seinen authentischen Mordfällen nun ein ganz neues Format. Zum Inhalt: Bei seiner Lieblingsbank am Koblenzer Rheinufer findet der Lebenskünstler

Alexander Wallmich eine weibliche Leiche. Zu seinem Schrecken stellt er fest, dass er die grausam entstellte Tote kennt. Wenig später wird seine von ihm getrennte Ehefrau entführt, die er noch rechtzeitig befreien kann. Der Entführer stellt dem Ehepaar weiter nach, bis er von einem Unbekannten erschossen wird. Damit ist der Albtraum aber noch lange nicht vorbei, denn im Hintergrund lauert ein weit- aus gefährlicherer Täter, und plötzlich ist auch die Tochter von Wallmich in tödlicher Gefahr.

Gerhard Starke Cover1 v1

Der Kriminalroman von Gerhard Starke entführt den Leser in ein Netz aus Intrigen und menschlichen Abgründen, das eine Welt offenbart, in der nichts so ist, wie es zu sein scheint. Der Debütroman des ehemaligen Kriminalhauptkommissars pro- fitiert von Starkes jahrzehntelangen Erfahrungen als Mordermittler. Gerhard Starke, Kriminalhauptkommissar a. D. 1962 Eintritt in den Polizeidienst in Rheinland-Pfalz. 1971 Wechsel zur Kriminalpolizei. Ab 1972 33 Jahre lang Mitglied der Mordkommission in Koblenz. Mitverfasser von fünf Büchern, Tötungsdelikte aus seiner aktiven Zeit. Fernsehauftritte bei „XY ungelöst“ ZDF, Dokumentationfilme bei ZDFinfo, „Kommissare Südwest“ SWR, „Fahndungsakte“, „Planetopia“ und „Spurenleger“ SAT1, Podcasts bei Stern-Crime und RTL.

Verlag Christoph Kloft ISBN 978-3-929656-34-3 11,90 Euro; Gerhard Starke "Sie sollten doch nur tanzen" - Kriminalroman aus Koblenz und dem Westerwald