Anzeige
Anzeige

Seminar trug den Titel „Unerfüllte Sehnsucht“

Der Freundeskreis Westerwald informiert

„Unerfüllte Sehnsucht“, ein Seminar mit der Beteiligung vom Freundeskreis Westerwald war anstrengend und sehr emotional. Was ist Sehnsucht überhaupt? Das Gefühl der Sehnsucht ist kompliziert. Wir erschaffen uns in Gedanken ein „Paradies“, das aber im echten Leben vielleicht nicht möglich ist und somit auch nicht glücklicher macht. „Ich sehne mich nach Freiheit, dem Meer, Nähe, bessere Partnerschaft…

können solche Sehnsüchte in Wünsche abgeändert werden? Und liegt es dann nicht an mir, mir diesen Wunsch / diese Sehnsucht zu erfüllen? Was hindert mich daran? Angst vor Veränderung, vor etwas Unbekanntem?

„ Nicht weil es schwer ist wage ich es nicht, sondern weil ich es nicht wage ist es schwer“. Was hat das mit Abhängigkeit zu tun? Oder den Partnern von Abhängigen? Auch sie müssen etwas wagen, sich auf etwas Neues einlassen um ihre Ziele zu erreichen.

G. Kirchhof, psychologische Beraterin und Ergotherapeutin ging alle diese Fragen mit uns durch und probierte uns klar zumachen, warum wir manches nicht wagen und lieber in dieser unerfüllten Sehnsucht verharren. Natürlich gibt es auch die unerfüllten Sehnsüchte nach dem verlorenen Partner, dem verlorenen Kind, wo keine Veränderung mehr möglich ist.