Pflegende Angehörige informierten sich per Online-Kurs

Verantwortliche der Caritas-Pflegestützpunkte zeigten sich mit dem neuen Schulungs-Format zufrieden

Regelmäßig bieten die Pflegestützpunkte des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn in Montabaur und Lahnstein Kurse für pflegende Angehörige an. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie musste der Kurs nun bereits zum zweiten Mal online stattfinden. „Nach der gelungenen Premiere im Frühjahr war auch der zweite Online-Kurs sehr gut besucht“, zeigten sich Silke Pietsch (Pflegestützpunkt Montabaur) und Peggy Reyhe

(Pflegestützpunkt Lahnstein) zufrieden und berichteten von rund 20 Interessierten, die sich für den Kurs angemeldet hatten.

In der Schulung hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, das Krankheitsbild Demenz besser kennen- und verstehen zu lernen sowie angemessene Umgangsformen und Hilfen zu erfahren. Weiterhin erhielten sie Informationen, welche Leistungen die Pflegeversicherung bietet und wie wichtig eine Vorsorgevollmacht sein kann. In den Vorträgen der verschiedenen Referenten ging es außerdem um Gedächtnistraining, Prophylaxe, Hilfsmittel und pflegerische Hilfen sowie das Thema „Ernährung im Alter und bei Demenz“. „Sämtliche Referenten sind auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen und erhielten durchweg ein gutes Feedback“, so Silke Pietsch und Peggy Reyhe, die pflegende und betreuende Interessierte aus beiden Landkreisen beim Online-Kurs begrüßen konnten.

Das Feeedback, das die Verantwortlichen im Nachgang erhielten, war durchweg positiv. „Es hat uns gezeigt, dass eine solche Veranstaltung auch online funktioniert. Die wichtigen Informationen geben den pflegenden Angehörigen eine gewisse Sicherheit. Gleichzeitig erleichtert dies die Akzeptanz der Erkrankung und den Umgang mit dem Betroffenen“, so Reyhe und Pietsch, die dennoch hoffen, dass die Kurse im kommenden Jahr auch wieder in Präsenz durchgeführt werden können.

Weitere Infos: Pflegestützpunkt Montabaur, Silke Pietsch, Telefon 02602/9997383, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder Pflegestützpunkt Lahnstein, Peggy Reyhe, Telefon 02621/940820, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.