Spielnachmittag bringt Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen

Begegnung mit geflüchteten MenschenSpielenachmittag2

Ein Zusammentreffen für Flüchtlinge und Einheimische veranstaltete die Ev. Kirchengemeinde Kirburg im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Begegnung“. Die Gemeinde hatte zu einem Spielenachmittag mit Kaffee und Kuchen eingeladen. Im Focus standen die Begegnung und das gemeinsame Spielen. Über

70 Personen im Alter zwischen 1 und 77 Jahren waren der Einladung gefolgt, so dass das Gemeindehaus sehr gut gefüllt war. Mittlerweile gibt es genug Berührungspunkte zwischen den geflüchteten Menschen und den Einheimischen, so dass es ein gutes Miteinander an diesem Nachmittag gab, bei dem auch viel gelacht wurde.

Spielenachmittag1

Fotos: Willy Strunk

Zwei Jahre ist es her, dass die Kirchengemeinde zusammen mit der Ortsgemeinde Kirburg zu einem ersten Begegnungstreffen unter dem Motto „Essen aus aller Welt“ eingeladen hatte. Damals waren der Einladung zahlreiche geflüchtete Personen gefolgt. Die Kirchengemeinde wollte wissen, was aus ihnen und anderen Menschen mit Fluchthintergrund geworden ist und lud deshalb zu diesem gemeinsamen Nachmittag ein. Damit hat die Kirchengemeinde wieder einmal ein Zeichen für Begegnung gesetzt, die es ermöglicht Grenzen zu überwinden und Vorurteile abzubauen.

Spielenachmittag2

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe lädt die Ev. Kirchengemeinde Kirburg zur Begegnung mit dem Land Surinam beim diesjährigen Weltgebetstag ein, der am Freitag, den 2. März 2018 um 19 Uhr in der Ev. Kirche in Kirburg stattfindet. Im Anschluss an den Gottesdienst sind Sie herzlich zum Beisammensein mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Surinam ins Ev. Gemeindehaus eingeladen.