Sinnesgarten wurde zur Konzertbühne

Alleinunterhalten Rolf Klein begeisterte im Caritas-Altenzentrum Haus Helena

In den zurückliegenden Monaten sind Fenster-, Hof- oder Gartenkonzerte zu einem festen wie beliebten Bestandteil in den Pflegeeinrichtungen des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn geworden. Engagierte Menschen bringen so in der aktuell nicht einfachen Zeit eine gelungene Abwechslung in den Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner. Jetzt wurde erneut der Sinnesgarten des Caritas-Altenzentrums

Haus Helena in Hachenburg zur Konzertbühne.

Alleinunterhalter Rolf Klein begeisterte die Seniorinnen und Senioren der Einrichtung in der Nisterstraße 3 mit seinem Auftritt – ehrenamtlich versteht sich. Schlager, Volkslieder und viele andere bekannte Stücke präsentierte er auf seinem Keyboard und lud seine Zuhörer zum Mitsingen ein. Die Stimmung war gut – im Sinnesgarten wie auch an den zahlreichen Fenstern, von denen die Bewohnerinnen und Bewohner das Konzert verfolgten.

Hoch die Hände: Die Stimmung bei den Bewohnern im Haus Helena war sichtlich gut beim Konzert im Sinnesgarten der Hachenburger Caritas-Einrichtung.

Alleinunterhalter Rolf Klein hatte sein Keyboard im Sinnesgarten vom Haus Helena aufgebaut und begeisterte die Bewohner mit bekannten Schlagern und Volksliedern.

Winkende Hände wurden da in den Himmel gestreckt, es wurde gesungen und geschunkelt zu Hits wie „Aber dich gibt´s nur einmal für mich“ oder „Griechischer Wein“. „Die Bewohner waren von dem musikalischen Nachmittag begeistert. Es war eine gelungene Überraschung. Unser Dank geht an Herrn Klein für sein tolles Engagement“, bedankte sich Einrichtungsleiterin Anja Kohlhaas bei dem Alleinunterhalter. Der genoss seinen Auftritt ebenfalls: „Die Liebe zur Musik verbindet uns alle“, betonte Rolf Klein.