Stadtbibliothek: Wohlfühlen wird groß geschrieben

Bereich für Kinder- und Jugendliteratur und Romane wurde neu gestaltet18 KW49 Stadtbibliothek KiJuBereich

In der Stadtbibliothek Montabaur hat sich in den letzten Wochen einiges getan: Das Team um die Leiterin Klaudia Zude hat kräftig geräumt, ausgemistet und alles neu aufgestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Bereich für Kinder-

und Jugendliteratur und die Nachbarabteilung für Belletristik haben sich komplett verändert: Sie kommen jetzt in ansprechendem Design, mit gemütlicher Möblierung und einem neuen Leitsystem daher.

Die beiden benachbarten Bereiche für Kinder- und Jugendmedien sowie die Roman-Abteilung waren ein wenig in die Jahre gekommen. Etwa 22.000 Medien hat die Stadtbibliothek derzeit im Bestand, Online-Angebote nicht eingerechnet. „Die Bücher“, so Klaudia Zude, „reihten sich bislang in langen Regalen. Das war recht unübersichtlich.“ Jetzt präsentieren sich die Romane in abgegrenzten, ansprechend kurzen Regalen und sind nach griffigen Oberthemen geordnet: Stichworte wie Nervenkitzel, frühere Zeiten, Literatur pur und Mitten ins Herz finden sich auf den Infotafeln an und über den Regalen. Zudem gibt es ein „Brandneu-Regal“, in dem die aktuellen Bestseller stehen.
18 KW49 Stadtbibliothek KiJuBereich
Ein buntes Lesesofa bildet den Mittelpunkt des neu gestalteten Bereichs für und Kinder- und Jugendliteratur sowie für Belletristik in der Stadtbibliothek Montabaur.

Auch Kinder und Jugendliche finden ihren Bereich neu gestaltet vor: Eine Bilderbuchecke mittendrin und ein kindgerecht ausgestatteter Leseplatz laden kleine und große Kinder zum Schmökern ein, während sich die Jugendlichen gemütlich in die Sitzsäcke chillen können. Klaudia Zude ist stolz: „Kinder und Jugendliche sollen sich hier vor allem wohlfühlen; die Umgebung soll sie zum Stöbern und Schmökern anregen Jeder kann jetzt leicht das finden, was ihn interessiert. Es ist einfach übersichtlicher geworden.“ Visuell sind die Bereiche auf den ersten Blick zu erkennen; Farben und große Stichworttafeln an der Decke und den Schmalseiten der Regale geben Orientierung. Die Farben werden auch von den Lesesofas aufgegriffen, die Gemütlichkeit für Alt und Jung bieten: Blau ist den Kindern vorbehalten, Grün den Jugendlichen und Grau ist dem Romanbereich zugeordnet. Die Neugestaltung der beiden Bereiche für Kinder- und Jugendliteratur sowie für Belletristik hat rund 14.000 Euro gekostet; die Kosten tragen die Stadt Montabaur und das Land Rheinland-Pfalz je zur Hälfte.

Nicht nur Gedrucktes gehört zum Bestand der Stadtbibliothek, sondern es können auch rund 70.000 Titel über die „Onleihe“ digital ausgeliehen werden. Und für die Kinder gibt es seit kurzem die begehrten Tonies-Lese- und Hörspielbücher zum Ausleihen, ein Renner neben den bekannten Tip-Toi-Büchern.
(Foto und Text: Pressestelle VG Montabaur)