Ungewöhnliche Perspektiven in der Familienberatung

Fotoausstellung von Mikele Voss lockt ins Caritas-Zentrum nach MontabaurCaritas Logo
MONTABAUR. Ungewöhnliche wie interessante Perspektiven sind demnächst in der Caritas-Familienberatungsstelle in Montabaur zu bewundern. Ab 13. Juni lockt eine neue Ausstellung ins Caritas-Zentrum in der Philipp-Gehling-Straße 4. Unter dem Titel „Perspektiven - Fotografien aus aller Welt“ zeigt Mikele Voss

eine Auswahl seiner Fotos mit ungewöhnlichen Perspektiven aus dem Westerwald und aller Welt.
Als gelernter Reiseverkehrskaufmann hat der seit 2016 in Selters lebende Mikele Voss schon nahezu alle Erdteile bereist. Dabei hat er eigentlich auch immer eine Kamera dabei. Die Auswahl seiner Aufnahmen bilden nicht einfach die Realität ab, wie man es von der Foto-Flut auf Mobiltelefonen kennt. Ausgesuchte Blickwinkel und eine Wahrnehmung für besondere Orte bringen den Betrachter dazu, Fremdes genauer und Bekanntes mit „anderen Augen“ zu sehen. Voss wurde 1967 im Rheinland geboren und fotografiert schon seit seiner Schulzeit leidenschaftlich gerne. Umso schöner ist es für ihn, dass er Fotografieren und Reisen beruflich gut verbinden kann.
Bislang hat er seine Bilder allerdings nur im privaten Bereich für Kalender genutzt und für Veröffentlichungen der Stadt Selters, zum Beispiel im Bruzzelheft des Stadtfestes 2018. Einem breiteren Publikum hat Mikele Voss seine Aufnahmen bisher nicht präsentiert, umso mehr freut er sich nun auf seine Premieren-Ausstellung in der Caritas-Familienberatungsstelle.
Die Vernissage findet am Donnerstag, 13. Juni, ab 18.30 Uhr in der Familienberatung im Caritas-Zentrum, Philipp-Gehling-Straße 4, in Montabaur statt. Anschließend können die Fotos bis Mitte August zu den gewohnten Öffnungszeiten der Familienberatungsstelle bewundert werden.

(Foto und Text: Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn)