Neujahrsschießen 2020

Die SiegerSieger Neujahrsschiessen 2020 DSC 0058
Montabaur, 4.1.2020. Am ersten Sonnabend des neuen Jahres lud die Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur wieder zum traditionellen Neujahrsschießen für Jedermann ein.


Rund 50 Schießsportinteressierte und Mitglieder sind dem Aufruf gefolgt und zur Schießsportanlage am „Alten Galgen“ nach Montabaur gekommen. Geschossen wurde mit dem KK-Gewehr aufgelegt auf 50 m Distanz. Da beim Neujahrsschießen nicht auf reguläre Zielscheiben mit 10er Ringaufteilung geschossen wird, wurde zunächst von allen Teilnehmern die Punkteverteilung auf den Glücksscheiben ganz genau in Augenschein genommen. Denn bei Glücksscheiben sind die höchsten Punkte nicht in der Mitte zu erzielen, sondern außerhalb des Zentrums.
Um 18 Uhr standen die Gewinner fest, die sich in der Reihenfolge ihrer erzielten Punktzahl einen der zahlreichen Preise auswählen durften. Den Anfang machte Matthias Görich, der bei den Gästen die höchste Punktzahl erreichte. Es folgte Paul Rickes, der bei den Mitgliedern den ersten Platz belegte.
Parallel zum Schießen auf Glücksscheiben, traten die Vereinsmitglieder auch um den begehrten Wanderpokal an, der jährlich in Kombination KK-Gewehr aufgelegt und Sportpistole ausgeschossen wird. Hier bewies Tobias Hein das zielsicherste Auge und darf den Wanderpokal nun ein Jahr lang sein eigen nennen.
Aber auch das Schießen auf zwei Ehrenscheiben ist ein fester Programmpunkt beim Neujahrsschießen in Montabaur. Dabei erzielte Frank Speier den besten Schuss mit dem Gewehr. Beim Schießen auf die Ehrenscheibe mit der Pistole bewies Patric Steffen die ruhigste Hand. Weitere Informationen und Bilder unter www.schuetzenverein-montabaur.de.
(Foto und Text: Jörg Kamp Pressewart Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur)