Das Führungsteam der VG Montabaur hat sich neu formiert

Innerhalb eines Jahres wurden drei von fünf Fachbereichsleitungen neu besetzt

Das Führungsteam in der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur (VGV) hat sich neu formiert. Innerhalb eines Jahres wurden drei von fünf Fachbereichsleitungen neu besetzt und das Team damit deutlich verjüngt. Zum 1. Juli 2021 tritt ein neuer Geschäftsverteilungsplan für die Verwaltung in Kraft. Insgesamt 290 Mitarbeiter stehen im Dienst der Verbandsgemeinde und damit im Dienst der über 41.000 Bürger.

Bereits im Juli 2020 hat Werkleiter Andreas Klute sein neues Amt angetreten. Mitten in der Sommerhitze hatte er mit dem Start der Freibadsaison im Mons-Tabor-Bad unter Corona-Bedingungen und mit einem Aufruf zum Wassersparen gleich zwei Bewährungsproben in den ersten Arbeitstagen zu bestehen.

Nach mehr als 40 Jahren im Dienst ist Ende April 2021 der bisherige Büroleiter Reiner Nebgen in Ruhestand gegangen. Seine Nachfolge trat Guido Göbel an, der bisher Fachbereichsleiter für Bildung, Soziales, Generationen und Kultur war und sich in dieser Funktion schwerpunktmäßig um Schulen und Kindertagesstätten gekümmert hat.

Neu dabei ist Helene Rörig. Sie trat am 1. Juni die Nachfolge von Guido Göbel an und ist nun die Fachbereichsleiterin für Bildung, Soziales, Generationen und Kultur. Mit ihr ist das Führungsteam jünger und weiblicher geworden. Zum Team gehören außerdem Marion Gräf als Fachbereichsleiterin für Bauen, Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung sowie Thomas Marx für den Fachbereich Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung, Straßenverkehr. Die Gesamtverantwortung liegt bei Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und dem Ersten Beigeordneten Andree Stein.

Die Anforderungen an die Verwaltung sind vielfältig und bunt wie das Leben der Menschen, denen sie dient. Das erfordert ständige Anpassung in der Organisation, so dass von Zeit zu Zeit der Gliederungsplan mit allen Aufgaben und Zuständigkeiten aktualisiert werden muss. Der Detailplan ist rund 35 Seiten stark und umfasst mehr als 150 Aufgabenfelder von A wie Abwasser bis Z wie Zentrale Vergabestelle. 290 Frauen und Männer stehen derzeit im Dienst der VGV, 13 davon sind in Ausbildung, mitgezählt werden die VG-Werke sowie alle Außenstellen im Bereich Schulen, Forst, VHS und Feuerwehr. Derzeit sind fünf Stellen unbesetzt, weil sich dafür keine oder keine geeigneten Bewerber gefunden haben.


Bild
Beim neuen Führungsteam der Verbandsgemeindeverwaltung ziehen alle an einem Strang. Die Fachbereichsleitungen (von vorne nach hinten) Helene Rörig, Thomas Marx, Andreas Klute, Marion Gräf und Guido Göbel sowie der Erste Beigeordnete Andree Stein und Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich.