Mozart hätte seine Freude daran

Große Messe in c-Moll mit Nachwuchs-Spitzenensembles

Am Sonntag, 18. Februar um 17 Uhr erwartet das Westerwälder Publikum ein ganz besonderer Konzertgenuss: In der Katholischen Kirche St. Markus in Ransbach-Baumbach steht Mozarts große Messe in c-Moll, KV 427, auf dem Programm – ein sehr beeindruckendes, 

erhabenes Werk, das zu den Highlights der Musikgeschichte zählt. Ausführende sind der Kammerchor „Art of the Voice“ am Landesmusikgymnasium und die Junge Südwestdeutsche Philharmonie, die aus Musikstudenten sowie ehemaligen und aktuellen Mitgliedern des Landesjugendorchesters RLP, des Landesmusikgymnasiums und des Bundesjugendorchesters besteht. Kurzum, eine musikalische Spitzenbesetzung, die für ein ansprechendes Niveau in Kombination mit jugendlicher Frische und Spielfreude garantieren dürfte.

Zusätzlich bereichert wird das Konzert durch vier Solisten, die größtenteils Absolventen des Landesmusikgymnasiums sind und inzwischen eine sehr erfolgreiche Gesangskarriere aufweisen können: Caterina Maier (Sopran), Bernadette Schäfer (Sopran), Henrik Mosel (Tenor) und Christos Pelekanos (Bass). Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Chorleiter Martin Ramroth.
Das Konzert wird eröffnet durch den Westerwälder Domorganisten Johannes Schröder, der der Orgel in St. Markus sicherlich virtuose und bezaubernde Klänge entlocken wird.

Der Eintrittspreis beträgt 12 EUR, ermäßigt 8 EUR. Karten sind an der Abendkasse erhältlich sowie im Vorverkauf beim Sekretariat des Landesmusikgymnasiums RLP in Montabaur, Tel.: 02602 / 13498-0 oder unter Web: artofthevoice.de/best/order.html