Jakob Milles aus Ransbach-Baumbach mit Ehrennadel ausgezeichnet

Landrat Achim Schwickert übersendet Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement

Das war eine erfreuliche Nachricht für Jakob Milles aus Ransbach-Baumbach. Dem 66-jährigen Ehrenamtler wurde von Ministerpräsidentin Malu Dreyer nun die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Milles ist seit fast 30 Jahren in vielen gesellschaftlichen Bereichen ehrenamtlich aktiv. Die Ehrennadeln des Landes werden erfahrungsgemäß im Westerwaldkreis in einer feierlichen Stunde durch Landrat Achim Schwickert überreicht.

Wie die Kreisverwaltung in ihrer Pressemeldung mitteilt, hätte man gerne an dieser Tradition festgehalten. Doch Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens ist das zurzeit nicht möglich.

Deswegen sendete Landrat Achim Schwickert ein Schreiben an Jakob Milles. Diesem waren die Ehrennadel und eine Urkunde beigefügt.

In diem Schreiben macht der Westerwälder Landrat deutlich, dass das Ehrenamt in all seinen Facetten und Tätigkeitsfeldern ein Ausdruck von Verantwortungsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger ist. Wie schon bereits der ehemalige Bundespräsident Herzog wusste, wäre die Gesellschaft ohne ehrenamtliches Engagement nicht nur ärmer und kälter, sondern auch weniger funktionsfähig. „Der Westerwaldkreis schätzt sich sehr glücklich, Menschen mit Ihrer Haltung zu seinen Bürgerinnen und Bürgern zählen zu dürfen“, so Landrat Schwickert.

Jakob Milles ist unter anderem seit 1992 Mitglied bei den Tennisfreunden Ransbach-Baumbach, seit vielen Jahren dort im Vorstand und seit fünf Jahren als 1. Vorsitzender aktiv. Zudem engagierte er sich auch als Trainer für den Jugendfußball der Spvgg. 1912 Ransbach e.V. und ist aktives Mitglied im Rassber Möhnenclub 86 e.V.

Die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz wird an Personen verliehen, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement über mehrere Jahre um das Land Rheinland-Pfalz verdient gemacht haben.