Die frühen Falter im hohen Westerwald

Mitmach-Aktion für Groß und Klein in April & Mai

Der NABU Rennerod möchte herausfinden, wie unsere überwinternden Schmetterlingsarten den durchwachsenen Winter überstanden haben. Diese Falter zeigen uns auch, wie es um alle die anderen überwinternden Insekten steht. Unsere Singvögel können ihre Jungen nur dann groß bekommen, wenn ausreichend Insekten auf ihrem Speiseplan stehen.

 


Diese Zählaktion findet in dieser Form zum ersten Mal statt und soll - wenn erfolgreich, in den nächsten Jahren auf den gesamten Westerwald ausgedehnt werden. Federführend ist hierbei der NABU Westerwald.

Es ist ganz einfach:
Beobachten Sie zwischen April & Mai die Schmetterlinge in Wald und Flur oder auch in Ihrem Garten und melden Sie anschießend Ihre Entdeckungen dem NABU Rennerod unter nachfolgendem Link. Dort finden Sie auch als Bestimmungshilfe eine kleine Fotoauswahl an Schmetterlingsarten, die Sie jetzt im Frühling in der Natur sehen können.


Melden Sie uns bitte Ihre Beobachtungen:
http://www.schmetterlinge-westerwald.de/fruehe-falter/
 
Kleine Forscher aufgepasst!
Kinder und Jugendliche drüfen sich auch gerne künstlerisch beteiligen.
Malt uns ein schönes Bild von den Schmetterlingen, die ihr gesehen habt oder schießt ein cooles Foto und schickt sie uns zu (Fotos per Mail, Bilder per Post).

Die zehn besten Bilder werden ausgestellt und erhalten einen kleinen Preis. Einsendeschluss ist der 31.05.18 (Poststempel).
Adresse:
NAJU(Naturschutzjugend) Rennerod
Christina Schneider, Oellinger Straße 2, 56459 Stahlhofen
 Mail: schneider-christina-1609{at}web.de




Aurorafalter (wie das Farbenspiel bei Sonnenaufgang)


Unser Frühlingsbote, der kleine Fuchs


C-Falter (wegen der Flügelform)


Der große Fuchs (Schmetterling des Jahres 2018)