2.000 Euro aus dem Spendenprogramm „evm-Ehrensache“ gehen an vier Vereine aus der Verbandsgemeinde Rennerod

evm unterstützt soziales Engagement

Über insgesamt 2.000 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich vier Vereine aus der Verbandsgemeinde Rennerod freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Am Donnerstag, 17. Mai, übergab Ulrich Botsch,

Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Gerrit Müller, den Spendenbetrag an die begünstigten Vereine.

 

Ulrich Botsch übergibt den Spendenbetrag zusammen mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Gerrit Müller, an die begünstigten Vereine. Zusätzlich zu der Geldspende gibt es neue evm-Sitzwürfel. Foto: evm/Roeder-Moldenhauer

„Alle Vereine leisten einen wertvollen Beitrag für das Leben und die Freizeitgestaltung in unserer Verbandsgemeinde“, erklärt Gerrit Müller. „Ich freue mich, dass wir die Vereine und ihre Tätigkeiten mit der Spende der evm unterstützen können“.

Jeweils 500 Euro gehen an den Chor „Good News“ Hellenhahn-Schellenberg, den Schützenverein „St. Hubertus“ Rennerod, den Dorfverschönerungsverein Homberg und den Dorfverein „St. Johannes der Täufer“ Waldmühlen.