Blühende Bergwiesen auf der Lipper Höhe

Diplom-Biologe Peter Fasel führt durch die bunte und artenreiche Welt extensiv bewirtschafteter GrünlandflächenNabu Feuerfalter im Buchhellertal Foto F.Ebendorff

Im Hohen Westerwald bei Burbach-Lippe und auf der Fuchskaute bei Willingen blüht auf den artenreichen Bergwiesen im Juni die seltene Arnika. Durch seine langjährige Tätigkeit in der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein kennt Peter Fasel wie kaum ein anderer diese Naturflächen. Mit 500 bis 600 Meter Höhe und 6 Grad Jahresdurchschnittstemperatur befinden sich große

Teile der Bergwiesen bei Lippe in der montanen Zone. Nieder-, Hoch- und Schluchtwälder charakterisieren das Buchhellertal. Aus vegetationskundlicher Sicht sind auch die Bergmähwiesen mit Trollblumen, Orchideen, alten Arnika-reichen Huteweiden mit den Lesesteinhaufen, Borstgrasrasen sowie die Wiesenvögel z.B. das Braunkelchen herausragend.

Nabu Feuerfalter im Buchhellertal Foto F.Ebendorff

Der Feuerfalter (Fotos: NABU - F.Ebendorff)

Allein 60ha dieser wertvollen Wiesen und Weiden konnten durch die NRW-Stiftung erworben sowie weitere Flächen durch Ausweisung großer NSGs, FFH-Gebieten und einem Vogelschutzgebiet gesichert werden.

Diplom-Biologe Peter Fasel führt durch diese bunte und artenreiche Welt extensiv bewirtschafteter Grünlandflächen und zwar am Sonntag, den 3. Juni. Treffpunkt Katholische Kirche Rennerod um 9 Uhr

Nabu Landschaft Buchhellertal