Dreikönigshaus für alle Generationen

 "Feierabend-Gottesdienst" in der Kirche Einweihung Dreikönigshaus Hahn

Mit einem "Feierabend-Gottesdienst" in der Kirche und einem sich anschließendem Stehempfang hat Pfarrer Ralf Hufsky das neugebaute Dreikönigshaus eingeweiht. Namensgebendes Motiv ist das Bild der Heiligen Drei Könige am Hochaltar in der Kirche gewesen. In seiner Predigt

betrachtete Pfarrer Hufsky das von einer alten Legende geprägte Altarbild und leitete aus der Tradition eine Zukunftsvision ab. "Da ist ein Mann mit einem grauen Bart, ein Mann mit einem braunen Bart, und der Vertreter aus Afrika: ohne Bart und jugendlich." Die Legende besage, die Heiligen Drei Könige seien in den drei Mannesaltern gewesen. "Der Jüngling, der gerade erwachsen geworden ist, der nach vorne schaut, der junge Mann, der Kinder hat und im Leben steht, und der Greis, der zurückschaut auf das, was gewesen ist und den anderen hilft."

Heilige Drei Könige Hahn

So wünscht sich Hufsky, das der neue Treffpunkt des Kirchorts ein Platz werde, an dem Jung und Alt willkommen sind: "Die Kommunionkatechesen genauso wie vielleicht später eine Krabbelgruppe, die Senioren, wenn sie nicht im Gemeindezentrum sind, bei uns natürlich genauso wie die anderen." Das Dreikönigshaus stelle keine Konkurrenz zum Gemeindehaus oder zu den Wirtshäusern dar, sondern solle durch die pfarrlichen Veranstaltungen zu einem Haus "voller Leben" werden. Vermietet werde es aber nicht, so Hufsky abschließend.
Einweihung Dreikönigshaus Hahn Caesar
Dreikönigshaus Hahn Caesar: Ortsausschussvorsitzende Alexandra Caesar freute sich, den symbolischen Schlüssel für das neue Dreikönigshaus entgegenzunehmen,

(Foto und Text: Gunnar Bach)