Vorlesewettbewerb in der Adolf-Reichwein-Grundschule Meudt

Lesen ist toll!Meudt Lesewettbewerb

Wie toll Lesen ist, das konnten die Schülerinnen und Schüler der Adolf-Reichwein-Grundschule Meudt in der Woche vom 5. – 9. März 2018 wieder feststellen, als sie mit den Geschichten in die Welt der Feen, der stinkenden Olchis, sprechenden Pferden, kleinen Hexen und mutigen Mädchen und Jungen eintauchten. Zum wiederholten Male wurde mit Hilfe der freundlichen

Unterstützung des Leselöwen-Verlages und der Buchhandlung Logo aus Westerburg ein Vorlesewettbewerb durchgeführt.

Nachdem sich die besten Leser der einzelnen Klassen qualifiziert hatten, traten sie am Freitag zur Endausscheidung an. Die 12 Kinder aus der
2. – 4. Jahrgangsstufe lasen den Juroren 3 bis 5 Minuten aus einem Wunschtext und anschließend aus einem ihrem Lesealter entsprechenden Fremdtext vor.

Die Jury bestand aus Wolf-Dieter Endlein, ehemaliger Leiter des KAG-Gymnasiums Westerburg, Sonja Michel, außerschulische Mitarbeiterin der GTS, Thomas Höber-Neu als Vertreter der Kita Meudt und Edith Adler als Betreuerin der Schülerbücherei.
Die Leistung wurde bewertet unabhängig von Alter und Klasse nach Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung.
Auch die Zuhörer aus den einzelnen Klassen lauschten gespannt den Geschichten, die ihre Mitschüler mit Freude und Engagement vorlasen.

Endlich war es dann so weit. In einer kleinen Feierstunde, die mit Liedern und Texten zum Lesen gestaltet wurde, wurden die Sieger des Wettbewerbs bekannt gegeben.

Meudt Lesewettbewerb

Über einen Sonderpreis freuten sich vier Kinder aus dem 1. Schuljahr, die in einem gesonderten Wettbewerb schon gezeigt hatten, wie gut sie schon lesen können: Liliane Bönisch und Moritz Huba aus der Klasse 1a und
Maja Grefenstein und Lars Zerfas aus der 1b.

Die ersten Plätze im Schulentscheid wurden in diesem Jahr an folgende Leser vergeben:
Platz 3: Jessica Salden, Klasse 4a
Platz 2: Charlotte Huba, Klasse 3a
Platz 1: Mika Heuser, Klasse 4a

Mit ihnen freuten sich alle Mitleser über Büchergutscheine, Urkunden und tolle Lesezeichen. Mika Heuser freute sich besonders, in diesem Jahr den kuscheligen Leselöwen mit nach Hause nehmen zu können. Hoffentlich bringt er ihm Glück, wenn er die Schule im Lesewettbewerb der Schulen der Verbandsgemeinde Wallmerod vertreten wird.