Letzte-Hilfe-Kurs zur Sterbebegleitung

Abschied nehmen vom Leben

Zuwendung ist es, was Sterbende am Ende ihres Lebens am Meisten brauchen. Um Menschen in die Lage zu versetzen, nahestehende Personen am Ende ihres Lebens zu umsorgen und zu begleiten, bietet die Evangelische Erwachsenenbildung im Dekanat Westerwald einen Letzte-Hilfe-Kurs an. In diesem Kurs kann erlernt werden, was man für Sterbende in ihren letzten Tagen und Stunden tun kann. Zudem

können Teilnehmer sich selbst mit dem Thema Tod und Sterben auseinandersetzen. Während früher dieses Thema im häuslichen Umfeld selbstverständlich war, ist es heute oft sehr angstbesetzt. In verschiedenen Modulen wird Trauerbegleiterin Tina Sandhöfer ermutigen, sich den Sterbenden zuzuwenden. Der Letzte-Hilfe-Kurs findet am Montag, den 28. September von 18 – 21 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Wallmerod, Mühlenpfad 1, statt. Die Kosten liegen bei 10 Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen begrenzt. Der Kurs beinhaltet vier Schwerpunkte: Sterben als Teil des Lebens, Versorgen und Entscheiden, körperliche, psychische, soziale und existentielle Nöte und Abschied nehmen vom Leben. Anmeldung und weitere Infos bei Pfarrerin Sabine Jungbluth, Tel.: 02663/968223, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
(shg)