23 Feuerwehrleuten aus der Verbandsgemeinde Westerburg mit Ehrenzeichen gedankt

Langjähriges ehrenamtliches Engagement gewürdigtWbg. FFW VG Ehrung 09 2018.10 v1

Für ihre Verdienste und als Anerkennung für ihr langjähriges Engagement in den Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Westerburg wurden in der Westerburger Feuerwache 23 Wehrleute mit Goldenen und Silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Zur Feierstunde waren neben Landrat Achim Schwickert und VG-Bürgermeister Gerhard Loos auch die Erste Beigeordnete Dr. Ulrike Fuchs, der Beigeordnete Bernd Wisser, die Fraktionsvorsitzenden

aus dem Verbandsgemeinderat, Roswitha Flender und Markus Hof, Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis, der Wehrleiter der VG Westerburg, Peter Baumann, Ehrenwehrleiter Wilfried Dillbahner sowie der zuständige Abteilungsleiter der Verbandsgemeindeverwaltung, Martin Ortseifen, und dessen Mitarbeiter in Sachen Brandschutz, Collin Schmidt, gekommen. Ebenfalls eingeladen waren die Lebenspartner der Geehrten.
Hohe Anforderungen

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.01

Zunächst hieß VG-Bürgermeister Gerhard Loos die Anwesenden herzlich willkommen. „Der wichtigste Teil des Abends ist der, Ihnen Danke zu sagen“, hob Loos hervor. In seiner Ansprache ging er darauf ein, wie schwierig der Dienst nach und nach geworden sei. Dabei brachte er seine Besorgnis zum Ausdruck, dass den ehrenamtlichen Wehrleuten, immer mehr abverlangt werde. Bei den Anforderungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung sei die Belastungsgrenze erreicht. „Man darf den Bogen nicht überspannen“, äußerte sich der Bürgermeister hinsichtlich der Gesetze und Verordnungen. Sorgen bereite ihm aber auch die gesellschaftliche Entwicklung hinsichtlich der Schaulustigen bei Einsätzen, die ihre Handyfotos und -videos anschließend ins Internet stellen. Erschreckend zugenommen hätten auch Beleidigungen und tätliche Angriffe auf Einsatzkräfte. Diese Themen würden bei der nächsten Wehrführerdienstbesprechung angesprochen werden.

Doch es gebe auch positives zu Berichten, freute sich der Bürgermeister. So habe die Verbandsgemeinde als Träger des Brandschutzes in diesem Jahr 500.000 Euro im Haushalt bereit gestellt. In diesem Zusammenhang erinnerte an die Anschaffungen von neuen Fahrzeugen, Material und Gerätschaften sowie die Inbetriebnahme des neuen Funktischs in der Feuerwache Westerburg. (wir berichteten).

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.05 v1

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.04 v1

Dank für Ehrenamt

Auch im Namen von Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis und des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Bernd Dillbahner, dankte Landrat Achim Schwickert den langjährigen Feuerwehrleuten für ihr außergewöhnliches und beispielhaftes Engagement. Wichtig sei es, die Bevölkerung darüber aufzuklären, dass die Wehrleute ehrenamtlich im Interesse ihrer Mitmenschen wirken.

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.02 v1

Es müsse vermittelt werden, welche Aufgaben Feuerwehr und Sanitätshelfer übernehmen. Neben der Nachwuchsgewinnung in Kindertagesstätten und Schulen sei es überaus wichtig, den Menschen bewusst zu machen, dass die ehrenamtlichen Einsatzkräfte keine Bezahlung erhalten, sondern vielmehr bei jedem Einsatz Risiko für Leib und Seele auf sich nehmen. „Viele sind nicht bereit, das zu tun“, so der Landrat und verwies insbesondere auf diejenigen, die lästern und behindern. „Behalten Sie alle Nerven, lassen Sie sich nicht belasten und weisen Sie die Leute gegebenenfalls zurück“, riet Schwickert. Es sei nicht selbstverständlich, dass die Wehrleute diesen Dienst schieben und Erfahrungen und Wissen weitergeben. Hierfür sprach er allen seinen besonderen Dank aus und gratulierte zur Auszeichnung. Gemeinsam mit Bürgermeister Loos, Detlef Größchen und Axel Simonis nahm er nun die Ehrungen vor. Dank galt auch den Lebenspartnern der Geehrten für ihre Unterstützung. Sie wurden mit einem süßen Geschenk bedacht.

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.06 v1

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.07 v1

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.09 v1

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.10 v1

Die Geehrten
45 Jahre aktiv und mit dem Goldenen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet wurden:
Peter Geis (Löschmeister) aus Höhn-Neuhochstein, Rudi Keßler (Löschmeister) aus Halbs, Reiner Schmidt (Löschmeister) aus Stahlhofen am Wiesensee und Werner Wirges (Brandmeister) aus Rothenbach.

35 Jahre aktiv und mit dem Goldenen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet wurden:
Jörg Groos (Hauptfeuerwehrmann) aus Enspel, Klaus Müller (Oberfeuerwehrmann) aus Langenhahn, Martin Munsch (Oberlöschmeister) aus Weltersburg, Lothar Neumann (Oberlöschmeister) aus Höhn, Wolfgang Steup (Hauptfeuerwehrmann) aus Höhn, Markus Sturm (Löschmeister) aus Weltersburg, Jörg Zimmermann (Löschmeister) aus Höhn,

25 Jahre aktiv und mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet wurden:
Florian Aichinger (Hauptfeuerwehrmann) aus Weltersburg, Thomas Balser (Hauptfeuerwehrmann) aus Enspel. Thomas Benner (Hauptfeurwehrmann) aus Langenhahn, Timo Göbel (Hauptfeuerwehrmann) aus Höhn, Kevin Hammel (Löschmeister) aus Höhn, Olaf Helsper (Hauptfeuerwehrmann) aus Höhn, Nadine Kohlenbeck (Hauptfeuerwehrfrau) aus Westerburg, Jens Pitton (Hauptfeuerwehrmann) aus Höhn – Ortsteil Schönberg, Uwe Steinebach (Oberfeuerwehrmann) aus Härtlingen, Dieter Steiof (Löschmeister) aus Höhn, Alexander Würfel, (Oberfeuerwehrmann) aus Willmenrod, Frank Zimmermann (Hauptfeuerwehrmann) aus Höhn.

(Text und Foto: Ulrike Preis)

Wbg. FFW VG Ehrung 09 2018.03 v1