Verbandsgemeinde Westerburg verlieh fünf Ehrenplaketten

65 Personen für herausragende sportliche Leistungen gedanktWbg. VG Sportlehrung 2019.09.02 v2

Im schönen Ambiente des Stöffel-Parks Enspel fand jetzt die Ehrung verdienter Sportler statt, die in den vergangenen beiden Jahren überaus erfolgreich waren. So wurden im festlichen Rahmen fünf Ehrenplaketten an fünf Akteure überreicht. Hierbei handelte es sich um zwei verdiente Sportler, eine erfolgreiche Mädchenfußball-Mannschaft sowie zwei

Showtanz-Gruppen, die ebenfalls mehrfach Meisterschafts-Pokale mit nach Hause nehmen konnten.

Zunächst hieß der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg, Gerhard Loos, die Anwesen willkommen. Neben den zu Ehrenden waren auch deren Partner und Eltern, die Trainer und Betreuer sowie die jeweiligen Ortsbürgermeister geladen. Zu den Festgästen zählten auch die Beigeordneten der VG Westerburg sowie die Mitglieder des Hauptausschusses.

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.02 v1

„Diese Ehrung verdienter Persönlichkeiten aus unserer Verbandsgemeinde ist uns eine lieb gewordene Gepflogenheit geworden“, hob Loos hervor, der zunächst Martin Rudolph und seinem Team vom Stöffel-Park für die Bewirtung dankte, so dass im Anschluss noch bei einem Snack gemeinsam auf den sportlichen Erfolg angestoßen werden konnte.
„Der ein oder andere von Ihnen war sicher noch nicht hier“, rührte Loos nun die Werbetrommel für die einzigartige Fossilienlagerstätte, die sich als Veranstaltungsort etabliert habe und von der Bevölkerung sehr gut angenommen werde. Erstmals fand die Ehrung im Tertiärum statt. Das Gebäude hatte im letzten Jahr den ersten Preis der Landesarchitektenkammer gewonnen.

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.11 v1

Die Geehrten
Gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Janine Gläßer nahm er nach der Ehrenordnung der Verbandsgemeinde Westerburg nun die Auszeichnung vor. „Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg auf sportlichem Gebiet“, gab Loos den 65 Bürgern mit auf den Weg, denen er herzlich gratulierte und jedem einzelnen die Ehrenurkunden der Verbandsgemeinde Westerburg überreichte. In seinen Ausführungen er machte deutlich, dass es sich hier um Persönlichkeiten handelt, die herausragende sportliche Leistungen erbracht haben und so das Wäller-Land auch künftig weit über die Region hinaus auf vorbildliche Weise vertreten.

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.03 v1

Gleich zwei Tanzgruppen des Tanzsportvereins (TSV) Phönix Kaden konnten sich in den Jahren 2017 und 2018 über besondere Erfolge freuen. Die „Dance Academy“ zählt 27 Mädchen im Alter von 16 bis 29 Jahren. Sie werden von Theresa Krings trainiert. Im Jahr 2017 wurden sie Rheinland-Pfalz Meister mit ihrem Tanz „Im Bann der Dämonen“ und im Jahr 2018 Deutscher-Vize-Meister mit dem Showtanz „VooDoo – Entkomme dem Fluch“.

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.04 v1

Die Tanzgruppe „Dance Sensation“ wird von Jennifer Müller trainiert. Die 24 Mädchen im Alter von 16 bis 29 Jahren konnten sich im Jahre 2017 mit ihrem Showtanz „Ninjas – Die Kämpfer der Phönix“ über den Titel des Vize-Rheinland-Meisters freuen. Wie zu erfahren war, treffen sich die jungen Damen zwei Mal in der Woche zum Training. Jedes Jahr wird ein neuer Showtanz einstudiert. Dargeboten werden diese bei Karnevalsveranstaltungen, Tanzturnieren und anderen Gelegenheiten.

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.07 v1

Ebenfalls geehrt wurden die Juniorinnen 2 des Jugendfußballverbandes (JFV) Oberwesterwald. Zur Mädchenfußball-Mannschaft zählen elf Aktive im Alter von 12 bis 14 Jahren. Als Trainer fungiert Michael Gateau. Stellvertretend nahmen Peter Frensch (Betreuer) und Lars Heinz (Gesamtjugendleiter) die Ehrenplakette entgegen. Wie zu erfahren war, wurde die Mannschaft im Jahr 2018 als Rheinland-Meister der D-Juniorinnen gefeiert. In diesem Jahr erreichten sie als C-Juniorinnen erneut den Titel des Rheinland-Meisters. In Wuppertal erreichten sie den 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Futsal (Hallenfußball). Die Mädchen hatten sich dafür qualifiziert, indem sie sich die Titel Hallenkreismeister, Vize Rheinland-Meister und Vize Regionalmeister im Futsal erkämpften.

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.06 v1

„Beim Fußball im Westerwald ist er eine richtig große Nummer“, stellte Loos den Anwesenden Aegidius (Egid) Hannappel vor. Der Girkenrother zeigt seit vielen Jahren ein hohes Maß an sportlichem Engagement sowohl für die Jugendarbeit als auch bei den Erwachsenen. Seit seiner Jugend ist der 59-Jährige begeisterter Fußballer. Vom RSV Girkenroth wechselte er nach Eisbachtal. Fußball spiele er auch in Koblenz und Limburg. Seit 1993 ist er Trainer und erwarb ein Jahr später die DFB-Elite-Jugend-Lizenz. Über die Jahre hinweg trainierte er verschiedene Vereine. Zunächst die SG Hundsangen/Obererbach. später den RSV Girkenroth, den SV Meudt sowie die Sportfreunde Eisbachtal. Seit 2018 ist er sportlicher Leiter im Jugendbereich der JSG Herschbach/Girkenroth.

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.05 v1

Auf viele sportliche Erfolge kann auch Kai Otterbach aus Berzhahn zurückblicken. Seit 1983 spielt er Tischtennis. Zunächst in der SG Berzhahn/Winnen. Mit 18 wechselte er nach Höhr-Grenzhausen später nach Nistertal, wo er 14 Jahre als Abteilungsleiter fungierte. Derzeit ist der 48-Jährige Mitglied im TTC Hausen (Hessen). Im Jahr 2018 gewann er zusammen mit Nikola Jäckel (Saarland, TTV Hasborn) im Mixed den Titel des Deutschen Meisters und vertrat so den Tischtennisverband Rheinland (TTVR). Unvergessen bleibt für ihn die Teilnahme an der Senioren-WM in Las Vegas. (Text und Fotos: Ulrike Preis)

Wbg. VG Sportlehrung 2019.09.10 v1

Mehr Infos über den Stöffel-Park finden Sie hier