Stöffel-Rock mit PLAINRIDE und Scorched Oak

Kulturreferent Johannes Schmidt freut sich auf die neue Veranstaltungs-Reihe

Eine neue Symbiose bricht sich Bahn. Zwar ist der Stöffel-Park längst erprobt was Rockmusik angeht, aber nun soll es eine dauerhafte Beziehung werden. Stöffel-Rock ist der griffige Arbeitstitel welcher hält was er verspricht: Ehrliche Rockmusik in rustikalem Steinbruch. Das Kulturbüro der Verbandsgemeinde und der Stöffel-Park freuen sich auf eine weitere tolle Zusammenarbeit, welches den Geschäftsführer des Parks

Martin Rudolph besonders freut, ist es doch genau seine Musikrichtung.

Auf dem oberen Plateau vor den Brecher-Anlagen wurde bereits im vergangenen Jahr eine offene Bühne installiert, welche Künstler*innen die Möglichkeit geben sollte, ohne großen Aufwand auch während der Pandemie eine tolle OpenAir Möglichkeit zu nutzen. Das Wetter machte allerdings leider oft einen Strich durch diese Planung.

Unbeeindruckt von Wetterangst, freut sich Kulturreferent Johannes Schmidt auf die neue Reihe: „Wer wegen Regen daheim bleibt, hat Rockmusik nicht verstanden“ fügt er schmunzelnd hinzu, angesprochen auf die generelle Problematik des sehr regenreichen Sommers und mehreren verschobenen OpenAir Terminen. „Im Stöffel-Park haben wir eine schöne überdachte Bühne, so dass Technik und Musiker*innen im Trockenen stehen können. Wir ziehen also durch“.

Als ersten Gast freut man sich auf die Band PLAINRIDE aus dem Raum Köln. Eine junge Truppe die bereits Kontakt mit dem Westerwald hatte und spätestens seit ihrem Debutalbum „Return of the Jackalope“ im Jahr 2015 in aller Munde ist. Hört man doch immer wieder aus verschiedenen Ecken, dass Rockmusik und Rockkonzerte, abgesehen der großen Festivals, ausgestorben sei, setzten die vier Jungs von Plainride die Segel klar in die andere Richtung. Erfrischender Stoner Rock, der alle Fragezeichen nach der Zukunft von diesem Genre wortwörtlich wegbläst. Tobias Blum vom renommierten Magazin RockHard schrieb über die Band „Ab und an bringen die staubigen Kölner Straßen etwas erstaunliches hervor. Etwas wie PLAINRIDE. Diese vier Jungs fetzen mit heftigem und groovigem Stoner Rock, der seinem amerikanischen Gegenstück in nichts nachsteht.“ Auch Ben Klein von der international bedeutenden Zeitschrift Metal Hammer ist sich absolut sicher „dass wir von dieser Band in Zukunft noch eine Menge hören werden“.
Viele weitere Fachmagazine und Experten folgten der Einschätzung und so ist mit PLAINRIDE eine vielversprechende Kombo unterwegs, die den Spirit und die Energie eines im Mainstream totgeglaubten Genres zurückholen.

Supported wird Plainride von der Dortmunder Band Scorched Oak, welche kurzfristig beim ersten Stöffel-Rock mit zu Gast sind. Auch dieses Trio verspricht begallten Stoner-Rock mit Einflüssen aus Heavyrock, Blues und Doom. Seit 2016 stehen sie zusammen auf der Bühne und haben kürzlich ihr erstes Album „Withering Earth“ herausgebracht.
Am Freitag den 17.09.2021 geht es um 19:00 Uhr im Stöffel-Park los, Einlass ist um 18:00 Uhr. Es gelten die 3G Regeln. Tickets gibt es über den Online-Anbieter Eventbrite oder (falls noch verfügbar) an der Abendkasse im Stöffel-Park.

Für weitere Informationen oder Fragen, kann man sich direkt beim Veranstalter melden unter der E-Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02663 / 291 495.