Einladung zum Gottesdienst für Einsatzkräfte in Westerburg

Belastende Erinnerungen durch Gebete und Gespräche verarbeitenWbg. Gottesdienst Hilfsorg 2016.002

Am Buß- und Bettag, am Mittwoch, den 16. November, findet ab 19 Uhr der 21. Ökumenische „Helfergottesdienst“ der Verbandsgemeinde Westerburg statt. Auch diesmal sind die Mitglieder von DRK, DLRG, Feuerwehr, THW und Polizei und deren Familien in die Christkönigkirche Westerburg eingeladen, um gemeinsam im Gebet Kraft für Ehrenamt und Arbeit zu schöpfen und um Gottes Segen zu bitten.

Vor 21 Jahren haben wir uns das erste Mal getroffen. Kein Jahr ist seitdem vergangen, das nicht von einer Katastrophe geprägt war. Im Gedenken an die vielen Verstorbenen und in Dankbarkeit für die gesunde Rückkehr aus vielen Einsätzen, wollen wir die Tradition des Gedenkens fortsetzen“, so Giesbert Wiethoff, in dessen Händen auch diesmal wieder die Organisation des Treffens liegt. „Wir sind für den Bürger da, ehrenamtlich, hauptamtlich, rund um die Uhr Überall wo der Bürger unsere Hilfe braucht. Auch wir brauchen den Segen Gottes für unsere Arbeit. Die Hilfsorganisationen und Organe in der VG Westerburg. Wir laden Sie und insbesondere Ihre Familien zum 21. Ökumenischen Gottesdienst ein“, ergänzt der erste Vorsitzende des DRK Ortsvereins Westerburg, Frank Reitz.

Wbg. Gottesdienst Hilfsorg 2016.002
Der Ökumenische „Helfergottesdienst“ findet statt unter der Mitwirkung von Postoralreferentin Dorothea Bausch und Pfarrer Maic Zimmermann mit musikalischer Begleitung. Anschließend treffen sich alle Gottesdienstbesucher zu Gesprächen und einem Umtrunk im Ratssaal der Stadt Westerburg. Rückfragen beantworten Frank Reitz (0151/62909496) und Giesbert Wiethoff (0171/2189982). Parkmöglichkeiten gibt es hinter der Feuerwache und auf dem Parkplatz der VG-Wasserwerke. (Text und Foto: Ulrike Preis)