Fortbildung zum Thema Schutzkonzepte beim Frauenzentrum Beginenhof

Der Verein »Frauen gegen Gewalt« e.V. informiert

Der Verein »Frauen gegen Gewalt« e.V. bietet am Mittwoch, den 09.05.2018 von 9 bis 15 Uhr eine Fortbildung zum Umgang mit sexueller Gewalt gegen Frauen in Einrichtungen und Institutionen an. Schwerpunkt der Fortbildung wird das Thema »Schutzkonzepte« sein. Um Kinder, Jugendliche und Frauen mit Beeinträchtigungen überall dort, wo sie sich aufhalten, vor

sexuellem Missbrauch schützen zu können, muss man wissen, wie. Jede und jeder Einzelne in der Gesellschaft soll sich mit dem Thema auseinandersetzen und aktiv dazu beitragen, sichere Räume zu schaffen. Gerade Einrichtungen oder Organisationen, denen Menschen zur Betreuung anvertraut sind, müssen wirksamen Schutz umsetzen.

Sie sollten sich folgende Fragen stellen: Welche Strategien setzen Täter und Täterinnen ein, um sexuelle Gewalt zu planen und zu verüben? Welche Gegebenheiten könnte ein Täter oder eine Täterin in unserer Einrichtung bzw. in unserer Organisation ausnutzen? An wen wende ich mich im Falle eines Verdachts? Wie sieht ein Umgang mit Menschen aus, der ihre individuellen Grenzen achtet? Und wie kann ich mich selbst vor falschem Verdacht schützen? Gibt es adäquate Präventionsprojekte?

Ein Schutzkonzept dient der Beantwortung all dieser und weiterer Fragen und gibt Missbrauch keinen Raum. Programm Sensibilisierung für das Thema »Sexuelle Gewalt gegenüber Schutzbedürftigen«, Körperliche, psychische und psychosomatische Folgen Strategien von Tätern und Täterinnen Möglichkeiten der Förderung, Selbstschutz und Hilfe Entwicklung eines Schutzkonzepts

Seminargebühren 15 € (inkl. Essen und Getränke).
Anmeldungen bitte bis zum 02.05.2018.
Mehr Informationen und Anmeldung für die Fortbildung beim Präventionsbüro »Ronja« (Telefon 02663/911823) und beim Projekt »Matia« (Telefon 02663/9680331).