Schuh-Gerz zum 100-jährigen Jubiläum gratuliert

Unternehmer Westerburger Land und Stadt Westerburg überbrachten ihre GlückwünscheWbg. Schuh Gerz 100 Jahre 04 2019.01 v1

Das Schuhhaus Gerz feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Seit 1996 betreibt das Familienunternehmen, das seit dem 1919 in Rennerod ansässig ist, auch einen Laden in der Stadtmitte von Westerburg. Zu diesem besonderen Firmenjubiläum gratulierten jetzt auch die Unternehmer Westerburger Land - Verein für Handel, Handwerk, Industrie und

Gewerbe e. V. Der Vereinsvorsitzende Peter Stoth stattete gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Heike Gläser, Marion Wolf, Eva Zimmermann und Florian Striedter dem Schuh-Gerz in Westerburg einen Besuch ab.

„Auf die nächsten 100 Jahre! Gut, dass wir Dich als Kamerad vor Ort haben“, freute sich Heike Gläser, die stellvertretend für den Gewerbeverein Blumen und ein Geschenk überreichte. Dass die benachbarte Buchhandlung Logo einen Nachfolger gefunden hat und schon bald ein Rewe XL in unmittelbarer Nähe für ein zusätzliches Angebot in der Innenstadt sorgt, das sieht Peter Stoth als in einen „schönen Impuls“. „Wir freuen uns, dass ihr hier seid und hier bleibt“, so die Stadtbeigeordnete Angelika Fischer-Munsch, die im Namen der Stadt Westerburg ebenfalls herzlich gratulierte, alles Gute für die Zukunft wünschte und einen Blumenstrauß überreichte.
Wbg. Schuh Gerz 100 Jahre 04 2019.01 v1

Johannes Gerz (vorne Mitte) freute sich über die Glückwünsche von Peter Stoth (v. li.), Eva Zimmermann, Florian Striedter, Heike Gläser und Marion Wolf vom Gewerbeverein Westerburger Land und der Stadtbeigeordneten Angelika Fischer-Munsch (re.)

Vor 100 Jahren machte sich der Großvater von Johannes Gerz, Wilhelm Gerz, in Rennerod mit einer Schuhmacherei selbständig. Zwei Jahre später legte er die Meisterprüfung ab. Sohn Karl lernte zunächst Industriekaufmann und absolvierte 1963 ebenfalls seinen Orthopädie-Schuhmacher Meister. Gemeinsam mit Ehefrau Veronika baute er das Geschäft weiter auf und aus. Immer wieder wurde das Sortiment erweitert. Auch im handwerklichen Bereich wurde dafür gesorgt, dass Ausstattung und Ausbildung auf dem neuesten Stand waren.

Jetzt befindet sich Schuh-Gerz bereits in der dritten Generation. Inhaber Johannes Gerz ist gelernter Kaufmann. Sein Bruder Markus Gerz legte im Jahre 1995 seine Prüfung zum Orthopädie-Schuhmacher Meister erfolgreich ab. Die beiden Brüder führen das Familienunternehmen weiter. „Wir hoffen, dass es bald in der vierten Generation weitergeht“, berichtete Johannes Gerz und verwies auf seinen Neffen Louis Schwarz. Der Sohn seines Bruders, tritt in die Fußstapfen seiner Vorfahren und erlernt das gleiche Handwerk.
Großen Wert legt das rund 12-köpfige Team vom Schuhhaus-Gerz auf kompetente und freundliche Beratung. Zum Sortiment gehören Schuhe für Damen, Herren und Kinder (viele auch für Einlagen), verschiedener Marken sowie Schmuck, Strümpfe und Taschen. In der hauseigenen Werkstatt werden orthopädische Einlagen und Maßschuhe angefertigt.