Jugendliche verarbeiten Homeoffice und Corona-Alltag in Kunstwerken

Realschule plus am Schlossberg WesterburgWbg Realschule Corona v1

Plötzlich war die Schule zu, von einem auf den anderen Tag. Und sie war leer und ruhig, zu leer und zu ruhig. Das bunte, fröhliche, manchmal anstrengende Treiben so vieler unterschiedlicher Menschen wurde von einem auf den anderen Tag radikal unterbrochen. Was tun, wenn niemand mehr kommen darf? Lernen auf Distanz auf einmal zum Alltag gehört? Dieser Alltag komplett auf den Kopf gestellt wird?


Warum nicht diese plötzliche Stille zumindest mit Farben und Gefühlen füllen, dachte sich Lehrerin Antonia Marquart: „Corona beschäftigt jeden von uns auf völlig unterschiedliche Art und Weise.“ Schnell war die Idee in die Realität umgesetzt und ein „Corona Kunstprojekt“ durch die SV der Realschule plus am Schlossberg Westerburg gestartet.

Jeder Schüler, jede Schülerin war aufgerufen ein Kunstbild, ein Kunstobjekt oder eine Installation zum Thema „Leben mit Corona“ zu erstellen. Dabei ging es nicht darum, Corona als zwangsläufig negativ darzustellen, wenn man zum Beispiel die Zeit zu Hause als besonderen Moment mit seinen Lieben erlebte. Vielmehr waren kreative und witzige Ideen gefragt: „Verarbeite alles, was dich nervt! Zuviel Klopapier und kein Platz mehr auf dem Sofa? Seit Wochen nur noch Nudeln mit Ketchup?“

Wbg Realschule Corona

Viele Schülerinnen und Schüler folgten diesem Aufruf mit großem Engagement, mit Kreativität und Begeisterung. Da wurden Powerpoints gestaltet, Corona-Klorollen-Torten „gebacken“, Bücher gestaltet, Bilder gemalt, gezeichnet, Collagen entworfen und Coronaviren gebastelt. „Wir haben sogar eine eigene Ausstellung auf die Beine stellen können, so groß war der Enthusiasmus der Schüler und Schülerinnen!“, freut sich die SV-Lehrerin Antonia Marquart.

Jeder Teilnehmer erhielt für seine Einsendung eine Urkunde. Darüber hinaus wurden pro Klassenstufe Preisträger und Preisträgerinnen ermittelt:
KLASSE 5 1.Platz: Fynn Gabriel, 5c 2. Platz: Marie Singer, 5c und Nina Höhn, 5c.
KLASSE 6 1.Platz: Tim Tittmar, 6a
KLASSE 7 1. Platz: Elisabeth Trompeter, 7c 2. Platz: Jonas Reibold, 7d
KLASSE 8 1. Platz: Vivienne Carboni, 8b 2. Platz: Aminata Camara, 8c
KLASSE 9 /KLASSE 10 1.Platz Johanna Fröhlich,10d
Die Ausstellung wird über die Sommerferien auch in Westerburg im „Schaufenster“ (ehemals Schuhaus Elsenbroich) zu sehen sein.