Siershahner Original begrüßt Platzhirsch

Rechtzeitig zur BrunftzeitPlatzhirsch4 v1
 
Autofahrer und Fußgänger in der Dorfmitte von Siershahn trauten am vergangenen Freitag ihren Augen nicht. Ja, sie mussten schon zweimal hinschauen, um das zu glauben, was da vor sich ging. Eine Gruppe von jungen Männern und Frauen waren gerade dabei, einen lebensgroßen Bronze-Hirsch auf einem extra dafür angefertigten Sockel eines Privatgrundstücks in der Hauptstraße 9 aufzustellen. Die jungen Leute waren sich

sicher, dieser Hirsch wird dem Tourismus in Siershahn Auftrieb verhelfen und zu einem nicht zu übersehenden Wahrzeichen für das Dorf werden. Zwar wäre ein Hahn für Siershahn passender gewesen, aber so ein stolzer Hirsch macht halt eben doch viel mehr her.

Platzhirsch4

Alois Krämer neben dem neuen Wahrzeichen von Siershahn. - Fotos und Text: Johannes Heibel

In der Hoffnung, dass das Brunftgebaren des Hirschen auch junge Paare animiert und für reichlich Nachwuchs bei den Zweibeinern führt, wurde an dem Abend noch so manche Flasche geleert.

Platzhirsch3