Defekter Gastank in Ettinghausen

Vermutlich war das Rückschlagventils defektEttinghausen Gasgeruch 02 2018

Am Sonntagabend, den 18. Februar 2018, wurden die Feuerwehren Meudt und Niederahr aufgrund von Gasgeruch gegen 19 Uhr nach Ettinghausen alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war ein Gasgeruch bereits aus weiter Entfernung zu vernehmen. Vermutlich war das Rückschlagventils eines

Flüssiggastankes defekt, was dazu führte das eine erhöhte Menge Gas ausströmte.

Aufgrund des ausdringenden Gases bestand erhöhte Explosionsgefahr und die Bewohner des Hauses, sowie der direkt umliegenden Häuser wurden evakuiert. Kurzerhand stellten der Bürgermeister und Nachbarn ihre Häuser bereit, damit die Bewohner sich im warmen aufhalten können. Die 38 Einsatzkräfte wurden zudem mit Tee, Kaffee und Keksen versorgt.

Ettinghausen Gasgeruch 02 2018

Foto: Thomas Sehner

Durch die Feuerwehr wurden mehrmals Messungen, mit Mehrgasmessgeräten, in den Wohnungen gemacht, um festzustellen ob die Wohnungen gasfrei sind. Eine Fachfirma, die um 0:15 Uhr an der Einsatzstelle eintraf, konnte den Gastank notdürftig flicken, um ihn anschließend leer zu pumpen. Gegen 1 Uhr konnten die Bewohner in Ihre Wohnungen zurückkehren. Kurz darauf, gegen 1:15 Uhr, konnten die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle ebenfalls verlassen.