Wohnhausbrand mit hohem Sachschaden in Waigandshain

Die Polizeiinspektion Westerburg informiertFFẂ3

Am Sonntag, 30.12.2018 kam es gegen 21.50 Uhr zu einem Wohnhausbrand in der Ortslage Waigandshain. Das Dachgeschoss des Anwesens brannte vollständig aus. Die Brandausweitung auf weitere Gebäudeteile konnte durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte verhindert werden. Alle Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Die

Schadenshöhe wird auf ca. 150.000 Euro geschätzt. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Bewohner des Hauses konnten bei Verwandten unterkommen und wurden durch Notfallseelsorger betreut.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Waigandshain, Rennerod und Nister-Möhrendorf waren mit 57 Kräften im Einsatz. Das betroffene Gebäude musste von der Stromversorgung getrennt werden. Hierfür musste der Notdienst des Versorgungsunternehmens die komplette Ortslage Waigandshain für ca. 1 Stunde von der Stromversorgung abkoppeln.