Hergenroth: Traktorgespann bleibt an Eisenbahnbrücke hängen

Fahrer schwer verletzt - Rettungskräfte waren im EinsatzFFẂ3

Am Donnerstag, den 25.03.2021 um 18:16 Uhr wurden die Feuerwehren aus Hergenroth, Halbs und Westerburg zu einer Personenrettung nach Verkehrsunfall in die Bahnhofstraße nach Hergenroth alarmiert.
Der Anhänger eines Traktorgespanns, welcher mit einem Kranaufbau für Forsttätigkeiten ausgestattet war, blieb aus noch ungeklärter Ursache an einer Bahnüberführung hängen.


Durch den Aufprall wurde der Anhänger vom Traktor getrennt. Die Zugmaschine geriet darauf hin vermutlich so stark ins Schlingern, dass der Fahrer aus dem Führerhaus geschleudert wurde und auf die Straße aufschlug. Führerlos bewegte sich der Traktor danach noch einige Meter weiter, bis er schließlich in der Böschung eines Privatgrundstücks zum Stehen kam. Der Fahrer des Traktors erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehr sicherte den Anhänger mittels einem Seil an einem Feuerwehrfahrzeug, damit sich dieser nicht unkontrolliert bewegen konnte. Auch der Traktor musste mittels Stützen gegen ein umstürzen gesichert werden. Außerdem wurde die Unfallstelle, die sich auf eine Länge von rund 100 Metern erstreckte, weiträumig ausgeleuchtet. Anhänger wie auch Traktor wurden durch die Polizei sichergestellt, die auch die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen hat. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 23 Uhr beendet.

33 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren waren mit 6 Fahrzeugen im Einsatz. Weitere Hilfsorganisationen wie Polizei Westerburg, Rettungswagen, Notarzt, Rettungshubschrauber, DRK Ortsverband Westerburg waren ebenfalls vor Ort.